Niederreiter und Weber verletzt – Meier trifft

In der Nacht auf Freitag sind mit Nino Niederreiter und Yannick Weber gleich zwei Schweizer verletzt ausgeschieden. Mehr Glück war Timo Meier beschieden, der seinen ersten Saisontreffer markierte – einen wichtigen obendrein.

Niederreiter spritzt sich Wasser ins Gesicht. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bei Sieg von Minnesota Nino Niederreiter schied im Schlussabschnitt aus. Imago

  • Minnesota siegt gegen Chicago 5:2, verliert aber Niederreiter
  • Bei Nashville fällt mit Weber ein zweiter Schweizer Verteidiger aus
  • Meier schiesst die San Jose Sharks gegen Buffalo zum Sieg. Sein Tor gibt's weiter unten im Video.

Die gute Nachricht für Minnesota: Auswärts in Chicago fahren die Wild beim 5:2 ihren 1. Saisonsieg ein. 6 der 7 Tore fallen im Schlussabschnitt, nachdem die Gäste nach 40 Minuten erst mit einer Länge in Front gelegen haben.

Video ««That's a great Punch»: Hayden vermöbelt Foligno» abspielen

«That's a great Punch»: Fliegende Fäuste in Chicago

0:22 min, vom 13.10.2017

Die schlechte Nachricht? Nino Niederreiter hat davon nicht mehr viel mitbekommen. Der Churer schied im 3. Drittel verletzt aus, nachdem Chicagos Tanner Kero nach einem Check auf dessen Bein gelandet ist. Wild-Trainer Bruce Boudreau geht nicht davon aus, dass Niederreiter am Samstag gegen Columbus mittun kann – Details zu seiner Verletzung sind allerdings nicht bekannt.

Weber wird wie Josi zum Zuschauer

Nicht mehr mittun konnte auch Yannick Weber bei Nashville. Nach einem Check gegen den Kopf musste der Predators-Verteidiger bereits nach 10 Minuten vom Eis. Zu dem angeschlagenen Roman Josi, der erneut nicht zum Einsatz kam, aber wieder trainiert, gesellt sich damit ein zweiter verletzter Schweizer Verteidiger.

Immerhin: Einen 0:1-Rückstand gegen die Dallas Stars verwandelten die Predators im Mitteldrittel in eine 2:1-Führung, Viktor Arvidsson und P.K. Subban machten in den letzten 20 Minuten den Sack zu – 4:1. Kevin Fiala blieb ohne Skorerpunkt.

Video «Der üble Check gegen Weber» abspielen

Der üble Check gegen Weber

0:11 min, vom 13.10.2017

Meier schiesst San Jose ins Glück

Am anderen Ende der Gefühlsskala bewegte sich Timo Meier. Der Herisauer schoss die Kalifornier gegen Buffalo in der 35. Minute zum 3:2-Sieg. Für ihn war es der 1. Saisontreffer. Zuvor hatte sich Meier bereits einen Assist gutschreiben lassen.

Stürmer Denis Malgin war bei Florida erneut überzählig. Für Vancouver mit Sven Bärtschi setzte es zuhause gegen Winnipeg eine 2:4-Niederlage ab. Unerfreuliche Nachrichten gibt es auch von Mark Streit, der von Montreal offenbar auf die Waiverliste gesetzt wurde.

Video «Meiers Siegtreffer für San Jose» abspielen

Meiers Siegtreffer für San Jose

0:19 min, vom 13.10.2017

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:00 Uhr, 13.10.2017