Panthers verlängern ihren «December to remember»

Mit dem 3:0-Sieg gegen die New York Rangers haben die Florida Panthers den 8. Erfolg in Serie aneinandergereiht. Zum Matchwinner avancierte dabei Keeper Roberto Luongo, der trotz Dauerbeschuss einen Shutout feierte.

Keeper Roberto Luongo wird von Logan Shaw (l.) und Willie Mitchell beglückwünscht. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gefeierter Mann Keeper Roberto Luongo wird von Logan Shaw (l.) und Willie Mitchell beglückwünscht. Keystone

Die Florida Panthers sind in der NHL das Team der Stunde. Dank dem Heimsieg gegen die Rangers hat der Leader der Atlantic Division seine Siegesserie auf 8 Spiele ausgebaut und so einen neuen Klubrekord aufgestellt. Bereits nach dem Sieg gegen Montreal am Dienstag hatte der Klub auf seiner Homepage den Dezember als erfolgreichsten Monat in der Geschichte der Franchise ausgerufen.

Mann des Spiels war für einmal nicht Topskorer Jaromir Jagr, sondern Keeper Roberto Luongo. Der 36-jährige Schlussmann parierte 40 Schüsse und kam zum 71. Shutout seiner Karriere, dem 3. in dieser Saison. Die Panthers brachten derweil lediglich 20 Schüsse auf den gegnerischen Kasten.

Quelle: nhl.com

Nur ein Schweizer skort

Aus Schweizer Sicht trug sich einzig Minnesotas Nino Niederreiter in die Skorerliste ein. Der 23-jährige Churer stand gegen Tampa Bay zweieinhalb Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit am Ursprung des 2:2. Im Penaltyschiessen zogen die Wild dann aber den Kürzeren.

Schweizer Feldspieler im Einsatz


Gegner
EZ+/–STA
Niederreiter (Minnesota)
Tampa Bay (a/2:3 n.P.)
13:481
3
0
1
Josi (Nashville)
Carolina (a/2:1 n.P.)
25:260
2
00
Streit (Philadelphia)
L.A. Kings (a/1:2)
16:310000