Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Pittsburgh: Der ganz normale Wahnsinn

Rund 400'000 Fans haben die Pittsburgh Penguins nach dem Gewinn des Stanley Cups bei der Meisterparade gefeiert. Nie zuvor hat ein Sportteam in der Stadt mehr Menschen bei einer Meisterfeier angezogen.

Legende: Video Penguins-Parade in Pittsburgh (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.06.2016.

Pittsburgh ist eine sportverrückte Stadt. Und die Bewohnerinnen und Bewohner der Grossstadt in Pennsylvania lieben Eishockey. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Pittsburgh Penguins nach dem Stanley-Cup-Triumph ausgiebig gefeiert wurden.

Das Ausmass der Feierlichkeiten sprengte jedoch jeglichen bislang bekannten Rahmen: Rund 400'000 Fans begleiteten die Parade durch die Häuserschluchten. Sogar eine Zamboni-Eismaschine der Penguins fuhr mit den Spielern mit.

Crosby erinnert sich

«Das ist wirklich eine besondere Stadt», sagte Superstar Sidney Crosby, wertvollster Spieler (MVP) in der Finalserie gegen die San Jose Sharks. Der Kanadier war bereits vor 7 Jahren als 21-Jähriger bei der letzten Meisterparade der Penguins dabei. Damals kamen «nur» 375'000 Fans.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.06.2016 06:33 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.