Simon Moser bleibt doch in der NHL

Die Nashville Predators haben Simon Moser erneut in die erste Mannschaft zurückgeholt. Der Nati-Stürmer hatte am Samstag gegen St. Louis sein Debüt in der NHL gegeben.

Video «Eishockey: Simon Moser bleibt in der NHL» abspielen

Simon Moser bleibt in der NHL («sportaktuell», 04.02.2014)

0:16 min, vom 4.2.2014

Am Samstag stand Moser gegen St. Louis (3:4 nach Penaltyschiessen) während 10:21 Minuten auf dem Eis. Anschliessend wurde er gemäss seinem Agenten Georges Müller aus «lizenzrechtlichen Gründen» für zwei Tage zurück in die AHL zum Farmteam Milwaukee Admirals geschickt.

Zwei weitere NHL-Auftritte

Nun bleibt der 24-jährige Stürmer bis zur Olympia-Pause im Team der Predators. Nashville bestreitet vor Sotschi noch zwei Spiele: Am Donnerstag gegen Minnesota und am Samstag gegen Anaheim. Moser ersetzt den verletzten Schweden Viktor Stalberg.

Am kommenden Sonntag wird Moser zusammen mit den anderen in der NHL engagierten Schweizer Nati-Spielern an die Olympischen Spiele reisen. Das erste Spiel der Schweiz steigt am 12. Februar gegen Lettland.