St. Louis überfährt Dallas und stürmt in den Conference-Final

Mit Dallas ist der Qualifikationssieger aus der Western Conference in den Viertelfinals ausgeschieden. Die Stars unterlagen in Spiel 7 dem Qualifikations-Zweiten St. Louis Blues 1:6.

Eishcokey-Spieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jubel bei St. Louis, Katzenjammer bei Dallas Die Blues gewinnen zum 2. Mal in Folge ein 7. Playoff-Spiel und stehen im Final der Western Conference. Keystone

Dallas wurde von St. Louis, das die Regular Season mit nur zwei Punkten weniger als Dallas abgeschlossen hatte, vor heimischem Publikum regelrecht überfahren.

Nach dem ersten Drittel lagen die Texaner bereits 0:3 hinten, nach 35 Minuten stand es 0:5. Bei den Blues trafen 6 verschiedene Spieler zum deutlichen Sieg.

1. Halbfinal seit 2001

St. Louis hat in dieser Serie 3 der 4 Auswärtsspiele für sich entschieden und kann sich über die erste Halbfinal-Qualifikation seit 2001 freuen. Die Blues, die in den Achtelfinals schon den Titelverteidiger Chicago Blackhawks eliminiert hatten, stehen zum 40. Mal in der Klubgeschichte in den Playoffs. Zum Stanley-Cup-Sieg hat es aber noch nie gereicht.

Nun gegen Josi mit Nashville?

Nächster Gegner der Blues sind entweder die Nashville Predators mit Roman Josi oder die San Jose Sharks. Diese beiden Teams bestreiten das entscheidende siebte Spiel in der Nacht auf Freitag.