Tarasenko lässt 46'000 Fans jubeln

Die St. Louis Blues haben die «Winter Classic» gegen Chicago mit 4:1 gewonnen. Gefeierter Mann im ausverkauften Baseball-Stadion war Flügelstürmer Wladimir Tarasenko.

St. Louis jubelt vor 46'000 Fans. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sieg vor Heimpublikum St. Louis lässt den Chicago Blackhawks keine Chance. Reuters

Die ganz grosse Bühne scheint ihn nicht nervös zu machen. So zumindest muss man Wladimir Tarasenkos Auftritt interpretieren. Der russische Flügel schoss seine St. Louis Blues im 3. Drittel im Alleingang zum Sieg.

Für seine Tore zum 2:1 und 3:1 brauchte Tarasenko nur 113 Sekunden – und etwas Glück. Bei seinem ersten Treffer sprang die Scheibe vom Schlittschuh von Chicago-Verteidiger Niklas Hjalmarssons ins Tor. Alexander Steen (58.) machte mit einem «empty netter» alles klar.

Ein Sieg vor heimischem Publikum ist bei der traditionellen «Winter Classic» fast eine Rarität. Erst als drittes Heimteam konnten die Blues gewinnen. Sechs Mal hatten sich in den Jahren zuvor die Gäste durchsetzen können.