Zieht es Matthews nach Toronto?

Die Toronto Maple Leafs haben die Lotterie um den diesjährigen NHL-Draft gewonnen. Ex-ZSC-Spieler Auston Matthews dürfte deshalb bald zum kanadischen Traditionsklub stossen.

Auston Matthews im ZSC-Dress blickt gen Himmel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Wunderkind» Das Lob für Auston Matthews kennt fast keine Grenzen. EQ Images

Brendan Shanahan liess sich nicht in die Karten blicken: «Es ist ein Mannschafts-Sport, es geht nicht um einen Spieler», liess der Maple-Leafs-Präsident verlauten. Doch genau um diesen einen Spieler wird sich beim NHL-Draft am 24. Juni alles drehen. Dann nämlich, wenn Toronto als Gewinner der komplizierten Draft-Lotterie als erste Mannschaft einen potenziellen zukünftigen NHL-Star ziehen darf.

«  Er hat sein ganzes Leben in einer Führungsrolle gespielt. »

Brendan Shanahan
über Auston Matthews

Die Experten sind sich einig: Auston Matthews wird an erster Stelle gezogen. Das Lob für den Amerikaner, der letzte Saison in Diensten der ZSC-Lions stand, kennt fast keine Grenzen. «Er ist offensichtlich ein Spieler, der sein ganzes Leben in einer Führungsrolle gespielt hat», anerkennt auch Shanahan die Qualitäten des 18-Jährigen.

Zwei Finnen drängen sich auf

Hinter Matthews gelten zwei Finnen als die vielversprechendsten Kandidaten. Patrik Laine (Tappara) und Jesse Puljujarvi (Karpat) machten in der finnischen Liiga und an der Junioren-WM mit ihren Skorerpunkten auf sich aufmerksam.

Die NHL-Draft-Lotterie

Reihenfolge Draft (Top 10)

1.
Toronto Maple Leafs
2.Winnipeg Jets
3.Columbus Blue Jackets
4.Edmonton Oilers
5.Vancouver Canucks
6.Calgary Flames
7.Arizona Coyotes
8.Buffalo Sabres
9.Montreal Canadiens
10.Colorado Avalanche