Zweiter Sieg für die Penguins

Die Pittsburgh Penguis haben im Stanleycup-Final gegen die San Jose Sharks den zweiten Sieg gelandet. Dank einem 2:1 nach Verlängerung reisen Crosby und Co. mit einem 2:0-Polster an die Westküste.

Es lief die 63. Minute in Pittsburgh, als Sidney Crosby einmal mehr ein Bully gewann. Via Verteidiger Kris Letang gelangte der Puck zu Conor Sheary, der kurz antäuschte und San Joses Keeper Marty Jones dann mit einem Handgelenkschuss in die hohe Ecke bezwang. Für Rookie Sheary war es der 4. Treffer in den Playoffs, bereits am Montag hatte er in Spiel 1 für sein Team getroffen.

Verdienter Sieg

Pittsburghs Sieg war verdient. Die Penguins waren die bessere Mannschaft, vermochten nach dem 1:0 durch Phil Kessel (29.) aus der Überlegenheit (30:22 Schüsse, 23:11 nach 2 Dritteln) aber kein Kapital zu schlagen.

Im Gegenteil: San Joses Verteidiger Justin Braun sorgte gut vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit für den überraschenden Ausgleich zum 1:1. Sein Schuss war noch unhaltbar abgelenkt worden. Mirco Müller war bei San Jose erneut überzählig.

Nun an die Westküste

Für die nächsten beiden Partien wechselt die Finalserie nach San Jose, wo am Samstag und am Dienstag die Spiele Nummer 3 und 4 stattfinden.

Sendebezug: Radio SRF 3, 02.06.2016, 07:03 Uhr