Aebischer wird Goalietrainer bei Gottéron

12 Tage nach seinem Rücktritt als Aktivspieler hat David Aebischer den erhofften neuen Job gefunden. Der frühere Schweizer NHL-Pionier trainiert für mindestens zwei Jahre die Torhüter von Fribourg-Gottéron.

David Aebischer kassiert im Lakers-Tor einen Treffer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neue Rolle David Aebischer wird seine Erfahrungen auf dem Eis künftig weitergeben. EQ Images

Der Klub vermeldete das Engagement von David Aebischer auf seiner Website. Der 36-Jährige hat bis zum Ende der Saison 2016/17 unterschrieben.

Aebischer trainiert ab sofort sämtliche Torhüter im Klub, auf allen Stufen von den Novizen bis zu den Profis. Verantwortlich ist er als Goalie-Cheftrainer vor allem auch für die Leistungen der Keeper im Fanionteam. Bis Ende Saison übt er diese Aufgabe zusammen mit Sylvain Rodrigue, dem aktuellen Goalietrainer, aus.

Die Erfahrung aus 227 NHL-Spielen

Erst Ende vorletzter Woche ist bekannt geworden, dass Aebischer 18 Jahre nach seinem ersten Profi-Einsatz die Schlittschuhe an den Nagel hängt. Als einer der ersten Schweizer in der NHL bestritt er 227 Partien für Colorado, Montreal und Phoenix.

2007 kehrte er in die Heimat zurück. Mit Lugano und den Lakers spielte er noch 7 Jahre in der NLA, ehe ein Kreuzbandriss im Playout 2014 das Ende seiner Karriere einläutete.

Video «Eishockey: David Aebischer nach dem Rücktritt» abspielen

Aebischer blickt auf eine grosse Karriere zurück

4:27 min, aus sportaktuell vom 29.1.2015