André Rötheli: «Die Einstellung stimmt»

Trotz des 1:4 der Kloten Flyers vom Dienstag in Freiburg ist Sportdirektor André Rötheli mit seinem Team nicht unzufrieden. Der 44-Jährige rechnet mit einer baldigen Trendwende - und freut sich auf die schwierigen Gegner vom Wochenende.

Video «Eishockey: Interview mit Klotens Sportdirektor Rötheli» abspielen

André Rötheli im Interview

2:01 min, vom 3.12.2014
Zusatzinhalt überspringen

Captain-Team verlängert

Die Kloten Flyers haben die Verträge mit Captain Victor Stancescu (um 3 Jahre) sowie den Assistenzcaptains Romano Lemm (3 Jahre) und Michael Liniger (1 Jahr) verlängert.

Solche Worte würde man nach dem 2. punktelosen Spiel in Folge von einem Sportchef nicht erwarten: «Chapeau! Ich kann keinem einzigen Spieler etwas vorwerfen. Das Team hat während 60 Minuten gefightet», so Klotens André Rötheli zur 1:4-Niederlage vom Dienstag.

Natürlich sei man auf Punkte angewiesen. Zudem nagten solche Niederlagen am Selbstvertrauen, gibt der Solothurner zu. «Aber wenn die Einstellung weiterhin stimmt, wird die Wende eintreten. Das ist meine Erfahrung.»

Schwierige Gegner - ohne Gerber?

Ein allfälliger Sprung über den Playoff-Strich wird Kloten am kommenden Wochenende nicht leicht gemacht: Mit Davos und den ZSC Lions treffen die «Flieger» auf den Leader und den aktuell ersten Verfolger. «Das ist vielleicht nicht schlecht. Die Mannschaft wird diese Gegner nicht locker nehmen», sagt Rötheli.

Freiburg-Kloten 4:1

7:01 min, aus sportaktuell vom 2.12.2014

Ob Stammkeeper Martin Gerber am Wochenende wieder dabei ist, kann der Sportchef nicht sagen. Der Routinier hatte am Dienstag nach nur 6 Minuten ausgewechselt werden müssen. «Er leidet seit längerem an einer Entzündung im Arm», so Rötheli. «Nun schauen wir, wie sich dies bis zum Wochenende entwickelt.»

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 2.12.14, 22:20 Uhr