Doppelrunden: Meist werden die Punkte geteilt

Am Wochenende steht in der NLA eine Doppelrunde auf dem Programm: Die gleichen Teams spielen am Freitag und Samstag gegeneinander. Ein Blick zurück zeigt: Die Punkte werden meist brüderlich geteilt.

Die SCL Tigers und der SC Bern treffen sich an diesem Wochenende gleich zweimal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Doppeltes Derby Die SCL Tigers und der SC Bern treffen sich an diesem Wochenende gleich zweimal. Keystone

Es ist eine Tradition im Kalender der NLA-Qualifikation: Eine Doppelrunde, also «Mini-Playoffs», in denen jeweils das gleiche Duell gleich zweimal hintereinander ausgetragen wird, mit unterschiedlichem Heimrecht. An diesem Wochenende ist es wieder soweit, die Partien lauten:

Die Spiele vom Wochenende

FR:SCB
-Tigers
SA:Tigers
-SCB
FR:HCD-LausanneSA:Lausanne-HCD
FR:Freiburg-AmbriSA:Ambri-Freiburg
FR:Kloten-BielSA:Biel-Kloten
FR:Lugano-ZugSA:Zug-Lugano
FR:Genf
-ZSC Lions
SA:ZSC Lions
-Genf

Eine Doppelrunde bietet Chancen und Gefahren: Mit 2 Siegen könnte sich eine Mannschaft in der engen NLA-Tabelle entscheidend nach vorne arbeiten, 2 Niederlagen dagegen jedes Team in die Bredouille bringen. Der Blick zurück zeigt indes: Meist passiert… gar nichts.

Luganos Spieler jubeln im Februar 2015 über den Doppel-Sieg gegen Bern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freude Luganos Spieler jubeln im Februar 2015 über den Doppel-Sieg gegen Bern. Keystone

In den letzten beiden Jahren stand jeweils eine Doppelrunde im NLA-Programm. Das Maximum von 6 Punkten konnte sich in diesen insgesamt 12 Duellen nur eine einzige Mannschaft sichern; Lugano bezwang den SC Bern im Februar 2015 jeweils nach 60 Minuten.

Sehr viel häufiger teilten sich die Kontrahenten die Punkte in den «Mini-Playoffs» brüderlich: In 8 der 12 Duellen hatten beide Teams nach der Doppelrunde jeweils 3 Punkte mehr auf dem Konto – und konnten sich in der Tabelle kaum verbessern.

Was halten Sie von Doppelrunden in der NLA?

  • Optionen

Sendebezug: Laufende Berichterstattung NLA