Zum Inhalt springen

Header

Video
Bern fehlt noch ein Sieg zum Finaleinzug
Aus sportlive vom 24.03.2016.
abspielen
Inhalt

National League Forster fällt hin – Bern zieht auf 3:1 davon

Der SC Bern hat sich von der 1:7-Klatsche gut erholt. Die Berner gewannen Spiel 4 gegen Davos verdient mit 3:2 nach Verlängerung. Dem SCB fehlt damit noch ein Sieg zum Finaleinzug.

Ausgerechnet Rückkehrer Beat Forster, der das letzte Spiel gesperrt zuschauen musste, avancierte zur unglücklichen Figur auf Seiten des HCD.

Der Verteidiger fiel in der Verlängerung im dümmsten Moment hin, Tristan Scherwey profitierte, zog alleine auf Leonardo Genoni los und erzielte 58 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung das entscheidende 3:2 für die Berner.

Video
Forster fällt, Scherwey trifft: Die Entscheidung in Bern
Aus sportlive vom 24.03.2016.
abspielen

Bern lässt beste Chancen aus

Es war die Erlösung für die Berner, die zuvor dominiert hatten und beste Chancen en masse ausliessen. Weder ein Penalty durch Simon Bodenmann (66. Minute) noch eine Zweiminutenstrafe gegen den HCD wegen Spielverzögerung hatten die Berner in der Overtime nutzen können.

50 Schüsse auf Genoni abgefeuert

In der regulären Spielzeit waren es Bodenmann (3.) und Alain Berger (18.) – nach einem herrlichen Backhand-Pass von Gian-Andrea Randegger – die die Hausherren zweimal in Front geschossen haben. Danach brachten Genoni, Perttu Lindgren und die Torumrandung die Berner schier zur Verzweiflung:

  • Genoni lieferte gegen seinen zukünftigen Klub eine starke Partie ab und verhinderte mit seinen Paraden eine frühere Entscheidung. Über 50 Schüsse gaben die Berner auf das Gehäuse des HCD-Keepers ab.
  • Lindgren glich zweimal für die Davoser aus. Zunächst in der 8. Minute, später dann bei Spielmitte – in Unterzahl.
  • Bern bekundete auch Pech: Gleich dreimal rettete der Pfosten für den geschlagenen Genoni. Derek Roy im 1. Drittel und Cory Conacher sowie Alain Berger im Schlussabschnitt trafen nur die Torumrandung.

Am Ende wurde der SCB für seinen enormen Aufwand doch noch belohnt. Damit hat der Qualifikations-Achte bereits am kommenden Samstag die erste von 3 Chancen, in den Final einzuziehen.

Davos - Bern auf SRF zwei

SRF zwei überträgt die 5. Partie des Playoff-Halbfinals zwischen dem HCD und dem SCB ab 20:00 Uhr live. Sie können das Spiel auch hier im Stream mitverfolgen.
Video
Scherwey: «Dann wären wir schon längst in der NHL»
Aus sportlive vom 24.03.2016.
abspielen
Video
Marc Wieser: «Darum haben wir Genoni im Tor»
Aus sportlive vom 24.03.2016.
abspielen

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Eishockey-Playoffs

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner König , Pfäffikon
    bitte verschont uns beim Eishockey bei Direktübertragungen in Zukunft mit dem Kommentar von Claude Jaggi. Mit seinen "Märlistunden" und seinen Manschaftsverwechlungen versaut er den ganzen Match. Ohne Ton ist es ja auch nichts, ich schaue ja auch keinen Krimi ohne Ton.
  • Kommentar von bula p , bei zug
    lasst die spieler spielen, nicht reden! bitte
  • Kommentar von s.walter , Oberwallis
    Ein grossartiges, mitreissendes Spiel beider Teams, an Intensität und Spannung kaum mehr zu überbieten. Ein Spiel zweier Meisterteams, das beste Werbung für das Schweizer Eishockey ist. Gratulation an die tollen Spieler des SCB und des HCD, speziell auch an die beiden jungen Walliser Hischier und Heldner. Viel Erfolg weiterhin.