Genf-Sevette nähert sich den Playoffs

In einem Nachtragsspiel der 35. Runde hat Genf-Servette gegen die Rapperswil-Jona Lakers einen 5:2-Heimsieg gefeiert. Damit fehlen dem Team von Chris McSorley noch vier Punkte zur definitiven Playoff-Qualifikation.

Video «Eishockey: NLA 35. Runde, Zusammenfassung Genf-Servette - Rapperswil-Jona Lakers» abspielen

Zusammenfassung Genf - Lakers

2:20 min, vom 11.2.2015

Die Begegnung zwischen den Genfern und dem Tabellenletzten aus St. Gallen vermochte die 6119 Zuschauer in der Les-Vernets-Halle in den letzten Minuten des Startdrittels von den Sitzen zu reissen.

Drei Tore innert 47 Sekunden

33 Sekunden nachdem Nicklas Danielsson die Gäste mit 2:1 in Führung geschossen hatte, glich Romain Loeffel das Skore zum 2:2 aus. Und kaum war der Puck wieder im Spiel, lag Servette gar in Führung: Taylor Pyatt hatte 14 Sekunden nach dem zweiten das dritte Tor für die Genfer erzielt.

Die Lakers konnten danach nicht mehr reagieren und kassierten am Ende die 34. Niederlage in der 44. Partie.

Servette neu auf Rang 6

Mit nun 68 Punkten aus 44 Spielen hat sich Genf in der Tabelle auf Kosten von Lausanne auf den 6. Platz gesetzt. Bei noch 6 ausstehenden Partien müssen die Calvinstädter noch 4 Punkte gewinnen, um sich aus eigener Kraft einen Playoff-Platz zu sichern.