Kevin Schläpfer: Der mit den Energien spielt

Trainer Kevin Schläpfer ist das Gesicht des EHC Biel und hat mit den Seeländern einen starken Saisonstart hingelegt. Im «sportpanorama» sprach der 45-Jährige über Energien, die jüngste Niederlage und seine Karriere.

Video «Eishockey: Der komplette «sportpanorama»-Auftritt von Kevin Schläpfer» abspielen

Der komplette «sportpanorama»-Auftritt von Kevin Schläpfer

15 min, vom 27.9.2015

Der EHC Biel wusste zum Saisonstart zu überzeugen: Nach 7 Spielen stehen die Seeländer mit 13 Punkten auf Rang 4. Mit dem ZSC, Lugano und Davos haben sie schon drei Schwergewichte der NLA geschlagen.

«  Wir sind fast ein bisschen überheblich geworden und haben den Boden unter den Füssen verloren. »

Eine noch bessere Klassierung verspielte Biel am Wochenende, als man am Freitag in Genf 2:3 verlor und tags darauf gegen Ambri-Piotta im eigenen Stadion mit 0:5 vorgeführt wurde. «Das ist einfach ein ‹Seich›, sorry für das Wort», ärgerte sich Trainer Kevin Schläpfer auch einen Tag später noch über die jüngste Niederlage. Sein Team sei angesichts des formidablen Saisonstarts fast ein wenig überheblich geworden, habe den Boden verloren.

Kevin Schläpfer schreit Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mann mit Emotionen Kevin Schläpfer lebt an der Bande mit seinem EHC Biel mit. EQ Images

Energie, Energie, Energie

Schnell ist klar: Der 45-Jährige sprüht nicht nur an der Bande nur so vor Energie, sondern auch im Fernsehstudio. «Energie», das ist denn auch eines der Worte, die am häufigsten fallen. Was der vielerorts für seine Fähigkeiten als Motivator gelobte Coach über das neue Stadion, seine eigene Laufbahn als Spieler und die schwierigste Zeit seiner Trainerkarriere sagte, erfahren Sie im Video.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.9.15, 18:15 Uhr