Zum Inhalt springen

National League Marathon-Spiele in den Playoffs: eine Zumutung für die Fans?

Ab der Saison 2017/18 wird in den NLA-Playoffs die Verlängerung ausgespielt, es gibt also kein Penaltyschiessen mehr. Die SRF-Kommentatoren finden es toll. Wie stehen Sie zur Modus-Änderung? Diskutieren Sie mit!

Halbleere Ränge
Legende: Entscheidung vor halbleeren Rängen? Hockey-Fans, die zeitig ins Bett wollen, werden das Matchende verpassen. Keystone

Die Liga wartete am Mittwoch mit einer Änderung auf, die es in sich hat. Die Verlängerung wird in den Playoffs künftig ausschliesslich mit dem «Sudden Death» entschieden. Nach 20 Minuten ohne Tor war es bislang zum Penaltyschiessen gekommen.

Die Neuerung stösst bei den SRF-Eishockey-Kommentatoren auf grosse Zustimmung:

  • Jann Billeter: «Darauf haben viele gewartet. Es passt viel besser zum Hockey, wenn die Partie aus dem Spiel heraus entschieden wird. Natürlich wird das Ganze unberechenbarer und für das Fernsehen nicht einfach, aber für den Sport ist es gut.»
  • Claude Jaggi: «Sportlich gesehen ist es die richtige Entscheidung. Der Faktor Glück wird etwas abgeschwächt. Als Eishockey-Kommentator freue ich mich auf die neue Herausforderung.»
  • Stefan Bürer: «Für den Sport ist das eine tolle Sache. Wie oft haben wir von Trainern und Spielern gehört, das Penaltyschiessen sei eine Lotterie. Damit ist nun Schluss, es wird sich – nicht immer, aber hoffentlich meistens – jenes Team durchsetzen, das mehr Wille, Leidenschaft und Puste hat.»

Seit dieser Saison wird in der Schweiz die 5-minütige Overtime in der Regular Season wie in der NHL mit 3 gegen 3 Feldspielern absolviert. Das Resultat: Weniger Partien wurden im Penaltyschiessen entschieden. In den Playoffs bleibt es aber bei 5 gegen 5.

Wer will schon 9 Drittel lang in der Kälte ausharren? – Niemand!

Episch lange Partien sind also vorprogrammiert, glaubt Billeter. «Während die Kräfte bei den Stürmern abnehmen, haben die Goalies noch mehr Reserven im Tank.» Es werde zwangsläufig Matchbesucher geben, die sich nach dem ÖV richten werden müssten. «Wer aber ein solches Spiel bis zum Schluss schaut, dem bleibt ein unvergessliches Erlebnis», sagt Billeter.

In den Playoffs 2016/17 tritt übrigens eine Übergangslösung in Kraft. 20 Minuten bei 5 gegen 5, dann 5 Minuten bei 3 gegen 3. Fällt auch hier kein Tor, kommt es zum Penaltyschiessen.

Längste Partien in der Overtime

LigaPartieJahrDauer
NHL
Detroit Red Wings - Montreal Maroons (1:0)
1936 (Rekord)
176:30 Minuten (Entscheidung im 9. Drittel)
Dallas - San Jose (2:1)
2008 (letzter Höchstwert)
129:03 Minuten (Entscheidung im 7. Drittel)
DEL (seit 2007/08)
Kölner Haie - Adler Mannheim (5:4)
2008168:16 Minuten (Entscheidung im 9. Drittel)

Wie finden Sie die Modus-Änderung? Diskutieren Sie mit! Nutzen Sie dazu die Kommentar-Funktion.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 15.11.2015 18:45 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.