Merzlikins hext Lugano zum Sieg

Der HC Lugano hat seinen 3. Sieg in Folge eingefahren. Das Shedden-Team gewann in Davos mit 1:0. Matchwinner waren Torschütze Bürgler und Keeper Merzlikins. Auch Zug und Genf holten jeweils 3 Punkte.

  • Rückhalt: Luganos Elvis Merzlikins feiert seinen 2. Shutout
  • Heimmacht: Zug feiert den 12. Sieg im 15. Heimspiel
  • Rückschlag: Biel kassiert die 1. Niederlage nach 4 Siegen in Folge

Davos – Lugano 0:1

Das Tor fiel in der 48. Minute. Dario Bürgler schob im Powerplay einen Klasen-Pass an HCD-Hüter Gilles Senn vorbei. Gefeierter Mann bei den Tifosi im Gästesektor war aber Elvis Merzlikins. Der 22-jährige Lette im Lugano-Tor rettete mehrere Male mirakulös (etwa gegen Simion/10. und Walser/24.) und verdiente sich seinen 2. Saison-Shutout.

Bürgler: «Gute Stimmung in der Garderobe»

1:42 min, vom 9.12.2016

Zug – Lausanne 5:1

Lausanne war in der Zentralschweiz chancenlos. Grosse Figuren in der Equipe von Coach Harold Kreis waren Doppeltorschütze Josh Holden und Lino Martschini, der seinen kanadischen Linienpartner zweimal bediente (sehenswert die Vorarbeit beim 2:0) und in der 57. Minute den Schlusspunkt setzte. Während der EVZ den 8. Sieg in den letzten 9 Partien feierte, erlitt Lausanne die 3. Niederlage in Folge.

Genf – Biel 6:2

Genf schaffte im 4. Saisonspiel gegen Biel den 1. Sieg. Das McSorley-Team hatte Vorteile beim Aufräumen vor dem eigenen Tor. Schlüsselszene war Jim Slaters 3:1 in der 26. Minute. Der Amerikaner, der am Freitag seinen 34. Geburtstag feierte und bereits das 2:1 erzielt hatte, lenkte eine fussballwürdige «Flanke» von Auguste Impose ins Tor ab. Nach minutenlangem Studium gaben die Unparteiischen den Treffer des Centers.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 9.12.16, 22:35 Uhr