Profitiert Gottéron vom Santala-Schock?

NLA-Schlusslicht Fribourg-Gottéron muss sich möglichst noch vor Weihnachten dem 8. Rang nähern, um die Playoff-Chancen zu wahren. Strichklub Kloten sowie die Spitzenteams ZSC und Bern sind die Gegner.

Julien Sprunger und René Back. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss treffen Gottéron-Topskorer Julien Sprunger (gegen Klotens René Back). EQ Images

Gewiss, 60 Punkte sind rechnerisch in der Qualifikation noch zu holen. Da sieht Freiburgs 11-Punkte-Rückstand auf einen Playoff-Platz auf den ersten Blick gering aus. Doch wer zum Jahreswechsel am Tabellenende liegt, schafft es erfahrungsgemäss selten bis Februar in die Top 8.

«  Momentan soll niemand von den Playoffs träumen. »

Julien Sprunger

Deshalb meinte Captain Julien Sprunger gegenüber den Freiburger Nachrichten: «Wir sind in der Tabelle komplett hinten, und da soll doch im Moment niemand mehr von den Playoffs träumen.»

Gottéron mit neuem Mut?

Mit 3 Spielen binnen 4 Tagen legt die NLA nach der Nati- und vor der Weihnachtspause einen Zwischenspurt ein. Und der hat es für Gottéron in sich: Am Dienstag gastiert das Huras-Team beim achtklassierten Kloten, danach folgen Spiele gegen die ZSC Lions (Donnerstag) und Bern (Freitag).

Freiburgs Coup in der CHL

3:26 min, aus sportaktuell vom 13.12.2016

Trotz der schwierigen Ausgangslage können die Saanestädter aus drei Gründen hoffen: Der Halbfinaleinzug in der Champions Hockey League könnte einen Schub gegeben haben, gegen die beiden Zürcher Klubs konnte man das letzte Spiel gewinnen, und Kloten könnte nach dem Santala-Abgang noch unter Schock stehen.

Klotens Direktduelle

Für Kloten kommt die Trennung von ihrem langjährigen Schlüsselspieler zu einem äusserst ungünstigen Zeitpunkt. Mit Freiburg, Ambri und Genf sind diese Woche gleich drei Konkurrenten um einen Playoff-Platz Gegner der Zürcher Unterländer.

Spielprogramm NLA-Klubs 7-12

DienstagDonnerstagFreitag
Genf (41)
Zug (h)
Bern (h)
Kloten (a)
Kloten (41)
Freiburg (h)
Ambri (a)
Genf (h)
Davos (41)
-Biel (h)
SCL Tigers (a)
SCL Tigers (36)
Lausanne (h)
Zug (a)
Davos (h)
Ambri (32)
-
Kloten (h)
Lausanne (a)
Freiburg (30)
Kloten (a)
ZSC Lions (h)
Bern (a)

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 13.12.16, 22:20 Uhr