So lief die 5. Runde der Playoff-Halbfinals

Der SCB siegt in Davos mit 4:3 und zieht in den Playoff-Final ein. Lugano gewinnt in Genf mit 3:2 n.V. Hier im Ticker gibt es den Verlauf der 5. Runde zum Nachlesen.

Die BErner jubeln auf dem EIs. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Berner Jubel Der Finaleinzug ist perfekt. Keystone

Eishockey: Playoff-Halbfinals, Spiel 5

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 23 :01

    Eishockey am Ostermontag

    Das 6. Spiel zwischen Genf und Lugano sehen sie am Montag ab 16:15 Uhr live auf SRF zwei. Auch im Ticker halten wir Sie dann auf dem Laufenden.

  • 22 :55

    -> Genf - Lugano: Vorteil Lugano

    Im anderen Spiel des Abends lieferten sich Genf und Lugano ein Duell auf Augenhöhe. Wie in den 4 vorherigen Duellen setzte sich auch heute das Auswärtsteam durch. In der Verlängerung sorgte Martensson für die Entscheidung. Am Ostermontag haben die Luganesi damit die Chance, zuhause in der «Ressega» den Finaleinzug perfekt zu machen.

  • 22 :51

    Fantastisches Bern im Final

    Nach einer verkorksten Qualifikation, die man auf Platz 8 abschloss, steht der SC Bern nun als erster Finalist fest. Nachdem die Berner im Viertelfinal schon die ZSC Lions in die Ferien geschickt hatten, fällt nun auch der HC Davos den hungrigen «Mutzen» zum Opfer. Der Traum, als erste achtplatzierte Mannschaft sich zum Meister zu küren, lebt für Bern damit weiter.

  • 22 :41

    BERN BEZWINGT DAVOS

    Die Hauptstädter gewinnen Spiel 5 mit 4:3 und ziehen in den Playoff-Final ein. Für den HC Davos ist die Saison damit zu Ende.

  • 22 :39

    Genoni macht Platz (60.)

    Davos nun mit 6 Feldspielern auf dem Eis. 18,5 Sekunden sind noch auf der Uhr.

  • 22 :39

    Bern wehrt sich mit Händen und Füssen (60.)

    Die Gäste verbarrikadieren - nachdem Randegger für Haken eine Strafe kassiert - in Unterzahl das Tor und verhindern so den Davoser Ausgleich. Noch eine knappe Minute ist zu spielen.

  • 22 :35

    -> GENF - LUGANO: MARTENSSON SCHIESST LUGANO ZUM SIEG (62.)

    Nur gerade 88 Sekunden dauert die Verlängerung an. Martensson trifft mit einem satten Schuss ins rechte Eck zum 3:2. Lugano gewinnt Spiel 5 und führt in der Serie nun ebenfalls mit 3:2.

  • 22 :34

    Simion verpasst den Ausgleich (55.)

    Nach einem Fehler von Helbling an der Bande findet Jörg viel freies Eis vor. Der Davoser zieht mit Tempo in die Offensivzone und passt dann quer auf Simion, der um ein Haar das 4:4 erzielt.

  • 22 :32

    -> Genf - Lugano: Verlängerung läuft (61.)

    Der nächste Treffer entscheidet in Genf die Partie.

  • 22 :28

    AMBÜHL VERKÜRZT AUF 3:4 (53.)

    Das ging jetzt schnell: Kaum haben sich die Davoser in der Berner Zone installiert, zieht Ambühl von der blauen Linie aus ab und erwischt Stepanek zwischen den Beinschonern. Davos ist wieder dran.

  • 22 :27

    Strafe gegen Bern (53.)

    Aus einer unübersichtlichen Situation in der Berner Zone schlagen die Bündner keinen Profit. Dafür dürfen sie die nächsten 2 Minuten in Überzahl agieren, weil Helbling für einen Crosscheck raus muss.

  • 22 :24

    10 Minuten verbleiben (50.)

    Die Berner scheinen dem nächsten Treffer näher als die Davoser.

  • 22 :20

    Conacher verpasst die Entscheidung (49.)

    Der Topskorer der Gäste wird vor Genoni alleine gelassen, verpasst es aber, mit einem weiteren Treffer den Sack zuzumachen.

  • 22 :18

    2 Minuten gegen Axelsson (48.)

    An der Bande übertreibt es der Schwede im Zweikampf mit Randegger und muss dafür auf die Strafbank.

  • 22 :17

    -> Genf - Lugano: Verlängerung (60.)

    Es kommt, wie es kommen musste. Die Serie wie auch die Partie stehen 2:2 unentschieden. Die Entscheidung in Spiel 5 fällt in der Verlängerung oder spätestens im «Shootout».

  • 22 :15

    -> GENF - LUGANO: AUSGLEICH IN LETZTER SEKUNDE (60.)

    Das Risiko zahlt sich aus: Exakt 15 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit gleichen die Gäste aus dem Tessin aus. Slater lenkt Hoffmans Schuss aus spitzem Winkel ins eigene Tor.

  • 22 :11

    Die Scheibe will nicht ins Tor (43.)

    Die Davoser sind gewillt, hier so schnell wie möglich den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch auch in Überzahl will das nicht gelingen. Axelsson und Dino Wieser lassen beide gute Chancen liegen.

  • 22 :10

    -> Genf - Lugano: 6 gegen 5 (58.)

    Bereits 2 Minuten vor dem Ende riskiert Coach Shedden alles und nimmt seinen Torhüter vom Feld.

  • 22 :08

    Strafe gegen Blum (42.)

    Wegen eines Stockschlags muss Blum für 2 Minuten in die Kühlbox.

  • 22 :07

    Axelsson verzieht (41.)

    Der Davoser Flügel bringt sich in Position, schiesst dann aber am Tor vorbei.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.3.16, 20:00 Uhr