So schaffte der SCB das Break im 3. Spiel des Playoff-Finals

Der SC Bern gewann das 3. Playoff-Finalspiel gegen Lugano nach Verlängerung mit 3:2. In der Serie legen die Berner damit mit 2:1 vor. Hier können Sie den Spielverlauf im Ticker nachlesen.

Tristan Scherwey Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Matchwinner Tristan Scherwey SRF

Playoff-Final, Spiel 3: Lugano - Bern 2:3 nV (0:0 2:1 0:1)

Der Ticker ist abgeschlossen.

Das Telegramm zum Spiel

  • 23 :34

    In 2 Tagen geht's weiter

    Weiter geht’s am kommenden Samstag. Um 20:15 Uhr empfängt der SC Bern den HC Lugano im 4. Finalspiel in der PostFinance-Arena. Damit haben die Berner vor Heimpublikum die Chance sich einen ersten Matchpuck zu holen. Auch diese Partie können Sie live auf SRF zwei und hier im Liveticker mitverfolgen.

  • 23 :33

    Verdienter Berner Sieg

    Bern gewinnt verdient in der Resega mit 3:2. Vor allem im 3. Drittel und in der Verlängerung waren die Gäste das spielbestimmende Team.

  • 23 :30

    TOR UND SIEG BERN - 2:3 (70.)

    Nach einem Bully trifft Scherwey zum 3:2 für Bern. Der Puck prallt von der Lattenunterkante ins Tor, spickt sofort wieder hinaus und endet via Merzlikins Rücken erneut hinter der Linie.

    Damit gewinnt Bern das 3. Playoff-Finalspiel gegen Lugano und legt in der Serie mit 2:1 vor.

    Video «Der Siegestreffer von Scherwey» abspielen

    Der Siegestreffer von Scherwey

    1:03 min, vom 7.4.2016

  • 23 :26

    Bern am Drücker (67.)

    Lugano kann sich kaum aus der Berner Umklammerung lösen. Conacher versucht im Slot gleich gegen 3 Luganesi die Scheibe über die Linie zu stochern. Die Tessiner können sich in extremis befreien.

  • 23 :23

    Chance für Bern (63.)

    Die «Mutzen» kommen durch Moser zum Matchpuck. Sein One-Timer zischt knapp am Tor vorbei. Bern ist die aktivere Mannschaft zu Beginn dieser Verlängerung.

  • 23 :17

    Verlängerung läuft (61.)

    Los geht's. Es werden maximal 20 Minuten draufgelegt.

  • 23 :00

    Die Sirene ertönt - Verlängerung ist Tatsache

    Nach der regulären Spielzeit steht es 2:2 unentschieden. Diese 3. Playoff-Finalpartie geht damit in die Verlängerung.

    Bern konnte das Spiel im 3. Drittel durch Ebbett (47.) zum 2:2 ausgleichen. In den letzten 20 Minuten gab es Chancen aus beiden Seiten. Vor allem kurz vor Schluss hätte Bern jedoch die Partie für sich entscheiden können. Lugano kann sich einmal mehr bei seinem starken Keeper Merzlikins bedanken, dass es noch 2.2 steht.

    Video «Damien Brunner ringt um Fassung» abspielen

    So ärgert sich Brunner über seine Stockschlag-Szene

    0:35 min, vom 7.4.2016

  • 22 :59

    2 Riesenchancen für Bern (59.)

    Nach einem Gewühl vor dem Tor von Merzlinkins liegt die Scheibe kurze Zeit frei, Lugano kann vorerst klären. Wenige Sekunden später scheitert Ebbett am sensationell reagierenden Merzlikins.

  • 22 :57

    Weiter geht's (59.)

    Es geht weiter mit 4 gegen 4.

  • 22 :56

    Wieder Unterbruch (59.)

    Weil abseits des Spielfelds eine Scheibe zu Bruch gegangen ist, muss das Spiel wegen Reinigungsarbeiten unterbrochen werden.

  • 22 :54

    Petterson muss auch in die Kühlbox (59.)

    Pettersson stellt sich Berger in den Weg und handelt sich wegen Behinderung eine unnötige 2-Minuten-Strafe ein. Der Vorteil für Lugano ist damit weg.

  • 22 :49

    Strafe gegen Bern (58.)

    Moser leistet sich gegen Ulmer einen Bandencheck und wird dafür 2 Minuten auf die Strafbank geschickt. Damit hat Lugano die Chance in Überzahl dieses Spiel noch vor der Verlängerung zu entscheiden.

  • 22 :47

    Weiter geht's (57.)

    Es sind noch 3 Minuten zu spielen. Die Verlängerung droht.

  • 22 :44

    Unterbruch (57.)

    Weil aus den Zuschauerrängen Gegenstände aufs Eis fliegen, muss das Spiel kurz unterbrochen werden.

  • 22 :43

    Stockschlag gegen Brunner (57.)

    Wir nähern uns dem Drittelsende und es kommt zu einer heissen Szene vor dem Berner Tor. Brunner hat freie Bahn in Richtung Tor, wobei ihm Simon Moser mit einem Stockschlag den Stock aus den Händen schlägt. Die Aktion bleibt trotz Protesten der Luganesi ungeahndet.

    Auf der anderen Seite blieb kurz zuvor auch ein Stockschlag von Bertaggia ohne Konsequenzen.

  • 22 :36

    Chancen auf beiden Seiten (54.)

    Brunner setzt sich in der Offensive im 1:1 durch und sieht seinen Schuss nur knapp am Tor vorbeifliegen. Gleich im Gegenzug kommen auch die Berner zu einer sehr guten Chance, die der starke Merzlikins zunichte macht.

  • 22 :28

    Schussversuch Lugano (50.)

    Ein Schuss von Martensson prallt Stepanek an den Körper. Die Schiedrichter schauen sich die Szene im Video nochmals an, um sicher zu gehen, dass der Puck nicht hinter der Linie war. Nach dem kurzen Unterbruch kann es weitergehen.

  • 22 :19

    TOR BERN - 2:2 (47.)

    Die «Mutzen» kommen durch Ebbett zum Ausgleichstreffer. Dieser kann einen Schuss aus der Drehung von Moser am entfernten Pfosten ins Tor lenken. Damit ist alles wieder offen in diesem Spiel.

    Video «Ebbett gleich die Partie wieder aus» abspielen

    Ebbett gleich die Partie wieder aus

    0:50 min, vom 7.4.2016

  • 22 :17

    Klasen am Tor vorbei - Bern komplett (46.)

    Lugano-Stürmer Klasen kommt zu einer vielversprechenden Abschlussmöglichkeit. Der Puck segelt haarscharf am Tor vorbei. Gleich danach kann Bern wieder mit 5 Mann aufspielen.

  • 22 :13

    Lugano in Überzahl (43.)

    Alain Berger muss wegen Haltens eine 2-minütige Auszeit nehmen.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung.