Statistik: Lugano und Lausanne ohne Titelchance

Acht Teams kämpfen ab Dienstag in den Playoffs um den Meistertitel. Nicht nur sportlich, sondern auch statistisch gesehen tun sie dies mit ungleichen Chancen.

Video «Eishockey: NLA, Meister-Statistik» abspielen

Welcher Quali-Rang führt zum Titel? (5.4.2014)

0:53 min, vom 5.3.2014

Seit Einführung der Playoffs im Jahr 1986 hat es 28 Meister gegeben. Was die Kritiker des Modus im Schweizer Eishockey wohl etwas überraschen dürfte: Historisch gesehen haben die Sieger der NLA-Qualifikation die grössten Erfolgschancen, den Kübel in die Höhe zu stemmen.

12 Mal setzte sich der Quali-Sieger durch. Das ergibt stolze 43 Prozent. Zuletzt gelang dies dem HC Davos 2011. Noch relevanter scheint jedoch: Nur 3 Mal startete der spätere Meister ohne das Heimrecht. Den ZSC Lions gelang dies 2012 nach Rang 7 in der Regular Season.

Eishockey-Trophäe Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Objekt der Begierde Wer holt die Meister-Trophäe? EQ Images

Von den Plätzen 5 und 8 startete hingegen noch kein Meister – ein schlechtes Omen für Lugano und Lausanne. Die Tessiner können sich aber damit brüsten, den Titel 7 Mal geholt zu haben. Nur der SC Bern hat seit 1986 ebenso viele Trophäen gesammelt. Schon jetzt steht fest, dass bei den Mutzen dieses Jahr keine dazukommt.

Meisterweg Welche Rangierung verspricht nach Ende der Quali-Phase am ehesten den ganz grossen Erfolg?