Zum Inhalt springen

National League Sven Leuenberger neuer ZSC-Sportchef

Die ZSC Lions haben einen Nachfolger für Edgar Salis gefunden. Sven Leuenberger übernimmt bei den «Löwen» das Amt des Sportchefs.

Legende: Video «Sven Leuenberger zu den Lions» abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 02.05.2017.

Sven Leuenberger stösst vom SC Bern zu den ZSC Lions. In Bern amtete er zuletzt in der Funktion als «Strategic Sport Developer», wo er für die Sportstrategie-Entwicklung zuständig war.

Musste nicht lange überlegen, ob ich das Angebot annehmen will.

Zuvor war Sven Leuenberger von 2006 bis Dezember 2015 als Sportchef tätig gewesen. Leuenberger nimmt seine Tätigkeit voraussichtlich am 1. Juni 2017 auf.

«Ich habe zuletzt gemerkt, dass die Batterien wieder voll aufgeladen sind und ich Lust habe, wieder im Tagesgeschäft mitzumischen», so der St. Galler zu den Gründen für sein Engagement. Und weiter: «Es gibt in der Schweiz zwei Organisationen, die vergleichbar sind: Bern und die Lions. Da musste ich nicht lange überlegen, ob ich das Angebot annehmen will.»

Neue Aufgabe für Salis

Vorgänger Edgar Salis hatte sein Amt als Sportchef bei den ZSC Lions nach acht überwiegend erfolgreichen Jahren Anfang April von sich aus niedergelegt.

Der 46-jährige Bündner übernahm bei den Zürchern, die zuletzt zweimal in den Playoff-Viertelfinals ausgeschieden sind, den neu geschaffenen Bereich des nationalen und internationalen Scoutings.

Schneiden die Lions mit Leuenberger besser ab?

  1. Ja, auf jeden Fall!
    %
  2. Nein, der Sportchef alleine kann es nicht richten.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 02.05.17

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Läderach (Stoffel)
    Sven Leuenberger hat immerhin den Kern der Mannschaft zusammengestellt, welche seit langer Zeit einen Meistertitel verteidigen konnte. Zudem hat er den aktuell besten Goalie der Schweiz von Davos nach Bern geholt. Die Zürcher haben also einen erfahrenen und erfolgreichen Sportchef engagiert. Ob er wohl seinen Bruder ebenfalls nach Zürich holt? Mit dem Z ist bestimmt in den nächsten Jahren zu rechnen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean passant (jean passant)
    Ich mag ja bezweifeln, ob der Herr Leuenberger das Ruder beim ZSC herumreissen kann. Ich sehe die Tage bei den Lions gezählt. Walt Frey wird spätestens in 1-2 Jahr den Hut nehmen und dann fällt der ZSC wohl wieder in die NLB, wenn nicht sogar in die 1. Liga runter. Generell finde ich geniesst Eishockey viel zu viel Aufmerksamkeit in der Schweiz. Da werden Millionen verbraten. Die Lions sollten sich lieber eine funktionierende Junioren Abteilung aufbauen als Altstars wie Thoresen zu verpflichten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von AEG Boss (Hugo)
      Stimmt sicher. Es hat ja auch schon jemand gesagt, dass Roger Federer keine GS mehr gewinnen kann (vor AO 2017). Ich kann mich einfach nicht mehr an die Person erinnern welche das gesagt hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Jackob (Chopfchratzer)
      Sowas dummes hbe ich jetzt aber selten gelesen! Eine funktionierende Juniorenabteilung, ist bereits vorhanden! Jetzt müssten diese Spieler nur besser in die erste Mannschaft integriert werden! Das sind die einzigen Fehler die bei den Junioren begangen werden/wurden. Und am Schluss werden Reto Berras via Davos, in Biel zu NHL Spielern! Aber das liegt nicht an der Juniorenabteilung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen