Zum Inhalt springen

National League Tatsachenentscheid: EVZ-Protest wird nicht behandelt

Das Playoff-Viertelfinalspiel zwischen Zug und Lugano wird mit 1:2 n.P. gewertet. Einzelrichter Steinmann tritt gar nicht erst auf den Spielfeldprotest der Zuger ein. Diese hatten die falsche Ausführung eines Penaltys kritisiert.

Diskussionen zwischen Spielern und Schiris
Legende: Erhitzte Gemüter Nach dem Penalty von Pettersson gingen die Wogen hoch. SRF

Mit zwei Sätzen begründet die SIHF, warum auf den Protest des EV Zug nicht eingegangen wird:

«Beim Entscheid des Schiedsrichters, den Penalty-Treffer als gültig zu werten, handelt es sich nach Ansicht des Einzelrichters zweifelsfrei um einen Tatsachenentscheid, gegen den gemäss Rechtspflegereglement keine Möglichkeit eines Spielfeldprotests besteht. Aufgrund dieser Tatsache hat der Einzelrichter entschieden, nicht auf den Protest des EV Zug einzutreten.»

Lugano bleibt also der glückliche Sieger der ersten Playoff-Viertelfinalpartie in Zug. Für den Protest verantwortlich war dieser Penalty von Fredrik Pettersson:

Legende: Video Pettersson stoppt mit der Scheibe abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus sportlive vom 03.03.2016.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E.Vauzet, Zug
    Nicht den Videobeweis anzusehen, ist eigentlich das, worüber man sich beklagen muss. Jeder, auch der Schiedrichter, darf Fehler machen, aber dann aus lauter Überheblichkeit, dies nicht zugeben zu wollen, das ist die Frechheit. Da bereits in der overtime 2 klare Ausschlüsse gegen Lugano nicht gegeben wurden, hinterlässt den nicht gegebenen Penalty zusätzlich einen schalen Beigeschmack! Ich hoffe nur, dass diese Schiedsrichter keine play off partie mehr leiten dürfen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Benjamin Hürlimann, Safenwil
    Intersant, dass alle im Fussball, Eishockey als vorzeige - Technik loben und die unbedingt auch verwendet werden sollte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Berndt, Bern
    (2/2) ...sind, schaut man eine Wiederholung und entscheidet dann, wer Recht hat. Meine Güte, das würde vielleicht spannend werden für die Zuschauer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen