Zum Inhalt springen

National League ZSC Lions allein auf weiter Flur

Die ZSC Lions haben einen weiteren Schritt Richtung Qualifikationssieg gemacht. Die Zürcher schlugen Lausanne mit 4:2 und führen in der Tabelle mit 15 Punkten Vorsprung. Mann des Spiels war Ronalds Kenins.

Legende: Video Spielbericht ZSC Lions-Lausanne («sportaktuell», 14.01.2014) abspielen. Laufzeit 4:40 Minuten.
Vom 14.01.2014.

Der 3. Sieg in Folge für die ZSC Lions kam trotz eines Fehlstarts zustande. Nach 74 Sekunden liess Keeper Lukas Flüeler einen harmlosen Schuss des Lausanners Caryl Neuenschwander zum 0:1 passieren.

Sehenswertes Kenins-Solo

Noch vor der 1. Sirene glückte dem Crawford-Team die Wende. Der im Powerplay allein gelassene Ryan Shannon und Ronalds Kenins nach einem herrlichen Solo erzielten die Tore zum 2:1.

Als im Mitteldrittel Benjamin Antonietti den Lausanner Ausgleich erzielte (der Puck kullerte knapp hinter die Linie, was die Referees nach Videostudium bestätigten), dauerte es nur 52 Sekunden bis zur neuerlichen ZSC-Führung durch Patrik Bärtschi.

In der 55. Minute gelang Reto Schäppi die längst fällige Siegsicherung. Er tankte sich zentral durch die LHC-Defensive und schloss souverän zum 4:2 ab. Lausanne-Keeper Cristobal Huet hatte zuvor mehrmals gute Zürcher Chancen zunichte gemacht.

Lausanne 5 Punkte hinter Genf

Durch den «Nuller» verpasste es Lausanne, Boden auf Genf gutzumachen. Die Ehlers-Equipe liegt weiter 5 Punkte hinter dem Léman-Rivalen unter dem Playoffstrich. Am Donnerstag kommt es in Malley zum heissen Romand-Derby.

Die ZSC Lions haben sich ihrerseits faktisch für die Playoffs qualifiziert.