Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Zug gewinnt das Gotthard-, Genf das Léman-Derby

Der favorisierte EV Zug windet sich gegen Ambri zu einem 2:1-Sieg und ist neuer Leader, Lausanne unterliegt See-Nachbar Genf nach einer 7-Minuten-Baisse.

  • Gotthard-Derby: Coaches-Challenge verhindert Zuger Sieg nicht
  • Léman-Derby: Genf gewinnt dank Blitz-Wende

Favorit Zug schickt Ambri nach einem bescheidenen 2:1-Sieg ohne Punkte zurück ins Tessin und übernimmt damit die Leaderposition. Eine Traumkombination von Lino Martschini und Reto Suri brachte die Entscheidung.

Zuger Jubel
Legende: Dominanz in extremis umgemünzt Die Zuger bejubeln gegen Ambri einen knappen Sieg. EQ Images

Nach dem frühen Zuger Führungstreffer durch Carl Klingberg waren in der Folge viel Glück und Ambri-Goalie Sandro Zurkirchen dafür verantwortlich, dass es zur ersten Drittelspause nur 1:0 stand. Es benötigte eine doppelte Überzahl für die Leventiner, damit Peter Guggisberg in der 28. Minute mustergültig Adam Hall im Slot freispielen und dieser ausgleichen konnte.

Im Schlussdrittel scheuten beide Teams das Risiko. Bei mittlerweile ausgeglichenen Kräfteverhältnissen war es dann der EVZ, der sich durchsetzte: Mit einem Zuckerpass lancierte Martschini seinen langjährigen Nati-Kollegen Suri, welcher eiskalt aus dem Handgelenk verwandelte. Da nützte auch Hans Kossmanns Coaches-Challenge nichts mehr, Suri stand hauchdünn nicht im Abseits.

Wegen 7 schwacher Minuten: Lausanne kassiert Derby-Pleite

Dank einem 3:1-Sieg im Léman-Derby in Lausanne klettert Genf wieder über den Strich. Eine kurze Baisse der Gastgeber reichte dabei den neu auf Platz 6 geführten Servettiens, das Spiel zu entscheiden.

Nach einem tor- und spektakellosen Auftaktdrittel ging es im Mittelabschnitt rund: Die Gastgeber erwischten den besseren Start, Valentin Borlats Tordebüt für den HCL (25.) fiel dann allerdings aus spitzem Winkel etwas glücklich. Genf reagierte meisterlich und zog innert 7 Minuten und Toren von Nick Spaling (2) und Nathan Gerbe auf 3:1 davon.

Im Schlussabschnitt wurde der Lausanner Saisonrekordkulisse von 7300 Zuschauern nur noch wenig geboten und die Gäste konnten den Sieg locker nach Hause schaukeln.

Legende: Video Ambri-Stürmer Kamber: «Müssten 2:1 in Führung gehen» abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.11.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 08.11.16, 22:15 Uhr