Zum Inhalt springen

National League Zug verpflichtet Bürgler - Bourque zu Biel

Nach sieben Jahren beim HC Davos kehrt Dario Bürgler auf die kommende Saison zum EV Zug zurück. Der 25-jährige Stürmer unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Und: Der EHC Biel verpflichtet per sofort den kanadischen Stürmer Chris Bourque.

Dario Bürgler trägt in der kommenden Saison wieder das Dress des EV Zug.
Legende: Kehrt zurück Dario Bürgler trägt in der kommenden Saison wieder das Dress des EV Zug. EQ Images

Bürgler hatte auf die Saison 2007/08 vom EV Zug zum HC Davos gewechselt. Bei den Bündnern vermochte er vor allem in der vergangenen Saison zu überzeugen. In 56 Partien sammelte er 47 Skorerpunkte (25 Tore/22 Assists) und war damit Topskorer seines Teams.

In der aktuellen Spielzeit erzielte der 24-fache Internationale in 25 Partien vier Tore und acht Assists. Mit dem HCD feierte er 2009 und 2011 den Meistertitel.

Biel holt Bourque

Der EHC Biel hat sich per sofort die Dienste von Stürmer Chris Bourque gesichert. Der amerikanisch-kanadische Doppelbürger spielte zuletzt in der KHL bei Bars Kasan. In der Saison 2010/11 absolvierte der 27-jährige Sohn der Boston-Bruins-Legende Ray Bourque 41 Partien für den HC Lugano (38 Skorerpunkte).

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub, Bern
    Was ist blos los in Davos, dass alle guten Spieler weg wollen? Bürgler, Guggisberg .... Beim HCD muss man dringend schauen, dass man vollwertigen Ersatz bekommt, sonst ist es vorbei mit dem Spitzeneishockey.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von A. Huber, Zürich
      Tja, im Gegensatz zu den Berner-Millionaris-Spieler, zaubert Davos eben jedes Jahr junge gute Spieler hervor..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von R. Häfeli, Aargau
      Zug entwickelt sich zur 2. Mannschaft des HC Davos. Bürgler, Grossmann, Ramholt, Christen, Alatalo usw. Trotzdem: Das sind alles Spieler (ausser Grossmann) welche eher einfach zu ersetzen sind. Bürgler konnte an seine super letzte Saison auch nicht anschliessen und ist daher kein all zu schlimmer Ausfall. Hinten hat man mit Felicien Du Bois den 2. besten Verteidiger auf Schweizer Eis geholt. Vorne braucht es einfach neben Paulsson noch 1-2 Knipser mehr und die Meistertitel sind entschieden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von f.Marti, Matt
      Aha der Herr Huber ist ein Experte.... lol... Der SCB hat mehr Eigengewächse im Kader als Davos. Und Bürgler wurde schon vom EVZ ausgebildet, sowie Guggisberg, die von Arx`s in Langnau und Grossmann in Kloten...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen