Dänemark siegt – Nati unter Druck

Im letzten WM-Gruppenspiel schlägt Dänemark Kasachstan ohne Probleme mit 4:1. Damit braucht die Schweiz gegen Tschechien zwingend 3 Punkte. Klare Siege feierten Russland und Kanada.

Die Schweizer Nati hoffte vergeblich auf einen Ausrutscher der Dänen. Die Skandinavier gaben sich gegen Kasachstan keine Blösse. Bereits nach dem 1. Drittel führten sie gegen den Absteiger vorentscheidend mit 3:0. Den 4. Sieg im 7. Spiel verdankten die Dänen ihrer Effizienz im Powerplay: Aus den ersten 5 Gelegenheiten resultierten 4 Tore.

Für die Schweizer ist die Ausgangslage für das Spiel gegen Tschechien also klar. Nur mit einem Vollerfolg gegen Tschechien erreichen sie die Viertelfinals.

Keine Chance mehr auf den Vorstoss in die nächste Runde hat Norwegen. Die Skandinavier verloren am Nachmittag mit 0:3 gegen Gastgeber Russland. Der Gastgeber feierte im 6. Spiel den 5. Sieg und liegt punktgleich mit Leader Tschechien auf Platz 1.

Gruppe B: Kanada siegt, Deutschland im Viertelfinal

Kanada liess gegen den Weltranglisten-Zwölften aus Frankreich nichts anbrennen und siegte 4:0. Charles Bertrand verpasste für den Underdog im Mitteldrittel den möglichen 1:1-Ausgleich per Penalty. Kanada bleibt damit auch im 6. WM-Spiel ohne Punktverlust und weist eine exorbitante Tordifferenz von 34:4 auf.

Am Abend kam Deutschland zu einem hart erkämpften 4:2-Sieg gegen Ungarn. Die DEB-Auswahl stand bereits vor der Partie als Viertelfinalist fest. Für die Ungaren wird es im Kampf gegen den Abstieg derweil knapp. Nur wenn Weissrussland am Dienstag gegen Frankreich nach 60 Minuten verliert, schaffen die Magyaren den Klassenerhalt.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Eishockey-WM