Zum Inhalt springen
Inhalt

WM Der Kanadier, der Kanada stoppen soll

49 Tore hat Kanada in 7 Vorrunden-Spielen erzielt. Kein Wunder, rückt beim Viertelfinal-Duell mit Weissrussland dessen kanadisch-stämmiger Torhüter Kevin Lalande in den Fokus.

Weissrusslands Torhüter Kevin Lalande
Legende: Gefordert Kevin Lalande muss sich gegen Kanadas Angreifer wehren. Keystone

Bei Kanadas Offensiv-Power wird Weissrusslands Torhüter Kevin Lalande eine zentrale Rolle zukommen. Der gebürtige Kanadier freut sich besonders auf das Duell: «Ich bin aufgeregt. Das wird ein grosser Spass, egal wie das Resultat ausfallen wird.»

Lalande liess sich 2011 in Weissrussland aufgrund seines Engagements bei Dinamo Minsk einbürgern, weil dies das Reisen bei den KHL-Spielen erleichterte. Schon bald darauf wurde er vom damaligen Weissrussland-Coach und Landsmann Glen Hanlon für die Landesauswahl aufgeboten. Sein Debüt an Titelkämpfen feierte er im vergangenen Jahr an der «Heim-WM» in Minsk.

Schwacher Tag gegen Russland

«Wenn mir jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, dass ich in Tschechien das weissrussische Shirt trage und gegen Kanada spiele, hätte ich ihn für verrückt erklärt», blickt Lalande auf seinen Werdegang zurück.

In der Vorrunde überzeugte Lalande mit einer Fangquote von 92 Prozent. Einzig beim Duell mit Russland erwischte er wie das gesamte Team einen schwachen Tag und wurde nach dem 0:3 bei Spielmitte ausgewechselt.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 12.05.2015, 20:00 Uhr.