Zum Inhalt springen

WM Hollenstein erlöst die Schweiz gegen Deutschland

Die Schweizer Nati hat an der WM in Tschechien den zweiten Sieg eingefahren. Das Team von Coach Glen Hanlon setzte sich in einer umkämpften Partie 1:0 gegen Deutschland durch. Der Schütze des goldenen Treffers war Denis Hollenstein.

Legende: Video Das entscheidende Tor von Denis Hollenstein abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus sportlive vom 05.05.2015.

Loeffel reist nach Prag

Nahaufnahme von Loeffels Kopf im Spiel
Legende:eq images

Nati-Coach Hanlon hat zur Absicherung Romain Loeffel nach Prag aufgeboten. Der Servette-Verteidiger wird aber nur zum Einsatz kommen, falls sich nach den Ausfällen von Félicien Du Bois und Dean Kukan noch weitere Defensivspieler verletzen. Am Mittwoch gegen Lettland tritt die Schweiz mit Sicherheit ohne Loeffel an.

Wie schon so oft wurde das Duell mit Deutschland für die Schweiz zur Geduldsprobe. Erst in der 53. Minute konnte die Nati ein erstes und einziges Mal jubeln. Kevin Romy und Damien Brunner zogen im Angriffsdrittel gleich vier Gegenspieler auf sich. Brunner bediente den völlig alleinstehenden Denis Hollenstein, der sehenswert zum entscheidenden 1:0 traf. Diesen Vorsprung gab das Hanlon-Team in der Folge nicht mehr aus der Hand.

Nati offensiv harmlos

Damit erfüllten die Schweizer wie schon gegen Frankreich die Pflicht und wahren sich dank dem zweiten Sieg die Chancen auf die Viertelfinals. Überzeugen konnten sie aber auch gegen Deutschland nicht. Zwar war die Nati in einer Partie auf bescheidenem spielerischen Niveau das etwas bessere Team, gerade in offensiver Hinsicht fehlten ihr aber die Ideen und die Durchschlagskraft.

Bei schwierigen Eisverhältnissen infolge hoher Temperaturen waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Gegen ein bescheidenes deutsches Team, das sich wie gewohnt in erster Linie auf die Defensive konzentrierte, agierten die Schweizer erst im Schlussdrittel etwas zwingender. Die grösste Möglichkeit vor dem erlösenden Treffer vergab Cody Almond in der 50. Minute mit einem Lattenschuss.

Kampf angenommen und belohnt worden

Immerhin zeigte sich die Schweiz in defensiver Hinsicht von der guten Seite. Die Verteidigung agierte kompakt und liess kaum etwas zu. Und bei den wenigen Abschlüssen war Goalie Leonardo Genoni gewohnt sicher auf dem Posten. Zugute halten kann man der Nati zudem, dass sie nie aufhörte zu kämpfen. Hollensteins Treffer war der Lohn dafür.

In der Tabelle der Gruppe A belegen die Schweizer mit sieben Punkten hinter Kanada und Schweden den dritten Platz. Um die Chancen auf die Viertelfinals zu wahren, ist aber auch am Mittwoch gegen Lettland ein Sieg Pflicht.

Frankreich schlägt Österreich

Das zweite Spiel der Gruppe A endete mit einem für die Schweiz günstigen Resultat. Frankreich besiegte Österreich dank Toren von Damien Fleury und Laurent Meunier mit 2:0. Für Goalie Cristobal Huet war es bei seiner elften WM der erste Shutout.

Legende: Video Zusammenfassung Schweiz - Deutschland abspielen. Laufzeit 3:37 Minuten.
Aus sportlive vom 05.05.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.05.15, 16:00 Uhr

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.