Kanada müht sich gegen Deutschland in den Halbfinal

Die «Ahornblätter» besiegten den Gastgeber überraschend knapp mit 2:1. Die weiteren Halbfinalisten bei der Eishockey-WM heissen Finnland und Russland.

Video «Kanada mit Mini-Sieg gegen Deutschland» abspielen

Kanada mit Mini-Sieg gegen Deutschland

1:07 min, vom 18.5.2017
  • Kanada wirft Co-Gastgeber Deutschland aus dem Turnier
  • Finnland beendet die Titelträume der USA
  • Russland lässt Tschechien keine Chance
  • Damit kommt es am Samstag in Köln zu folgenden Halbfinals: Kanada - Russland und Schweden - Finnland

Mit Deutschland ist auch der zweite WM-Gastgeber aus dem Turnier ausgeschieden. Zwar brachte ein Shorthander von Yannic Seidenberg gut 6 Minuten vor Schluss die Halle in Köln nochmals zum Beben. Zu mehr als dem Anschlusstreffer zum 1:2 reichte es Deutschland aber nicht mehr.

Mark Scheifele im Powerplay in der 18. Minute und Jeff Skinner in der 39. Minute brachten die überlegenen Kanadier bis zur zweiten Pause mit 2:0 in Führung. Im Halbfinal treffen die Kanadier am Samstag auf Russland.

Russland macht kurzen Prozess

Die «Sbornaja» schlug Tschechien in Paris 3:0. Dmitri Orlow (9.) und Nikita Kutscherow (14.) trafen im Startdrittel, Artemi Panarin machte im dritten Abschnitt alles klar.

Video «Russland wirft Tschechien raus» abspielen

Russland wirft Tschechien raus

1:17 min, vom 18.5.2017

USA unterliegen soliden Finnen

Finnland setzte sich im Viertelfinal in Köln 2:0 gegen die USA durch. Mikko Rantanen schoss die Nordländer in der 22. Minute in Führung, Joonas Kemppainen konnte im Schlussdrittel auf 2:0 erhöhen (47.).

Die USA, welche die Gruppenphase als Sieger abgeschlossen hatten, müssen damit weiter auf ihren ersten Titel seit 1960 warten. Im Kampf um den Final-Vorstoss trifft Finnland auf Schweden.

Video «Die Tore bei Finnland-USA» abspielen

Die Tore bei Finnland-USA

0:34 min, vom 18.5.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.05.2017, 20:10 Uhr