Zum Inhalt springen

WM Mit Hiller oder Genoni gegen Frankreich?

Vor dem Spiel gegen Frankreich haben wir Mario Rottaris mit 3 Behauptungen konfrontiert. Stimmen Sie mit unserem Eishockey-Experten überein?

Legende: Video Rottaris vor Frankreich: «Sie sind besser als Norwegen» abspielen. Laufzeit 1:28 Minuten.
Vom 09.05.2017.

Wir haben folgende Thesen aufgestellt:

  • Frankreich ist nicht stärker als Norwegen.
  • Coach Patrick Fischer kann sich nicht erlauben, jetzt den Torhüter zu wechseln und gegen Frankreich wieder Hiller zu bringen.
  • Der 4. Block ist weitaus besser, als auf dem Papier zu erwarten wäre.

Wie Rottaris zu diesen Aussagen Stellung nimmt, erfahren Sie im Video oben. Nun ist aber Ihre Meinung gefragt:

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Ein Punktverlust wäre kein Halsbruch, wenn die Devise des mutigen Staff nicht mindestens Viertelfinal lauten würde. Hohe Ziele sind gut. Sie müssen erreichbar sein. Ausser vielleicht Weissrussland (habe ich dieses Jahr noch nicht gesehen) wird jede Mannschaft die noch kommt besser sein als Slowenien und Norwegen. Also, wenn heute keine 3 Punkte wird es heikel - und 3 Punkte sind nicht einfach zu bekommen. Die Finnen können was davon erzählen . . . .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jan Bürgler (JanBuergler)
    Das mit der vierten Linie ist so eine Sache, in der Nati spielen die zusammen die sich am besten ergänzen und nicht die besten sind in der ersten und die schlechtesten in der vierten. Mit Mario Rottaris bin ich vollkommen einer Meinung. Bester SRF-Experte
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Andreas Berta (sab@dietlikon.ch)
    "Never Change a winning Team" wäre hier mein Ansatz. Ansonsten so spielen wie gegen die Norweger: die Franzosen sind jetzt in einer solchen Euphorie, dass sie auch gegen unsere Eisgenossen mit Vollgas angreifen werden. Also: gut verteidigen, bis sie ihr Pulver verschossen haben bzw. ausgepowert sind. Dazwischen ein paar wohldosierte Konter fahren um im besten Fall eines oder sogar mehrere Tore erzielen. Keine Bevorzugung und/oder Umstellung der Linien - ausser im Verletzungsfall natürlich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen