Owetschkin verschwendet keinen Gedanken an die Schweiz

Der Superstar ist da: Alexander Owetschkin wird ab sofort die russische Nationalmannschaft verstärken. Seinen ersten Auftritt hat er ausgerechnet am Samstag gegen die Schweiz.

Video «Alexander Owetschkin: «Brauche wohl ein, zwei Spiele» (englisch)» abspielen

Alexander Owetschkin: «Brauche wohl ein, zwei Spiele» (englisch)

0:21 min, vom 13.5.2016

Vor zwei Tagen war er mit Washington aus den NHL-Playoffs ausgeschieden, nun trainierte Alexander Owetschkin bereits ein erstes Mal mit der russischen Nationalmannschaft. «Ich werde noch ein, zwei Spiele brauchen, um mich 100 Prozent wohl zu fühlen», meinte der Superstar nach der 1. Einheit mit der «Sbornaja».

Die Erwartungen an Owetschkin sind wie gewohnt riesig und an der Heim-WM wohl noch ein bisschen höher. «Wir wissen, was er kann. Er hat uns in der Vergangenheit viel geholfen», sagte Russlands Assistenztrainer Haris Witonlisch.

«  Ich muss erst für die K.o.-Phase bereit sein. »

Alexander Owetschkin

Die Frage ist nun, wie schnell Owetschkin auf WM-Hockey umstellen und sich an die grösseren Eisfelder gewöhnen kann. «Die Atmosphäre in der Halle wird mir helfen. Ausserdem ist es nicht wichtig, wie die ersten paar Spiele laufen werden. Ich muss erst für die K.o.-Phase bereit sein, wenn die grossen Spiele kommen.»

Video «Haris Witolinsch zur Ankunft von Alexander Owetschkin» abspielen

Haris Witolinsch zur Ankunft von Alexander Owetschkin

0:40 min, vom 13.5.2016