Zum Inhalt springen
Inhalt

WM So lief der Schweizer Sieg gegen Frankreich

Die Eishockey-Nati bezwingt Frankreich mit einer durchschnittlichen Leistung mit 3:1. Lesen Sie hier den Spielverlauf nochmals nach.

Suri sichert mit seinem Treffer ins leere Tor den Schweizer Sieg.
Legende: Die Entscheidung Suri sichert mit seinem Treffer ins leere Tor den Schweizer Sieg. EQ Images

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 23:01

    Als nächstes gegen Deutschland

    Nach einem wohlverdienten Ruhetag geht es für die Schweiz mit dem nächsten WM-Spiel gegen Deutschland weiter. Die dritte Partie in Folge gegen einen Nachbarn können sie am Dienstag ab 16:00 Uhr live auf SRF zwei oder im Liveticker mitverfolgen.

  • 22:51

    Durchschnittliche Leistung reicht zum Sieg

    Mit einem nicht vollends überzeugenden Auftritt ist die Eishockey-Nati im zweiten Spiel in Prag zu ihrem ersten Sieg gekommen. Das Team von Coach Hanlon bezwang Frankreich mit 3:1. Nach den Toren von Hollenstein im Powerplay (16.) und Josi (22.) schien die Schweiz auf einen ungefährdeten Sieg zuzusteuern. Doch Raux brachte die Franzosen in der 49. Minute nach einem wilden Durcheinander vor Genoni nochmals heran. Suri sorgte mit seinem Treffer ins leere Tor kurz vor der Schlusssirene für die Entscheidung.

  • 22:39

    SCHWEIZ SCHLÄGT FRANKREICH

    Mit dem 3:1 feiern die «Eisgenossen» den ersten Sieg an dieser Weltmeisterschaft.

  • 22:39

    TOR FÜR DIE SCHWEIZ (60.)

    Gut eine Minute vor Schluss geht Huet vom Feld. Nur 10 Sekunden danach lanciert Brunner den enteilten Suri mit einem hohen Pass. Dieser schnappt sich den Puck aus der Luft und erzielt das 3:1 ins leere Tor.

  • 22:34

    Suri verpasst die Vorentscheidung (58.)

    Almond passt von rechts auf Suri, der aus weniger als einem Meter gleich in zwei Anläufen an Huet scheitert.

  • 22:32

    Genoni pariert gegen Hecquefeuille (56.)

    Die Schweizer Defensive lässt den Spieler der SCL Tigers völlig alleine und so kommt dieser aus guter Position zum Abschluss. Zum Glück ist Genoni heute der erhoffte Rückhalt und pariert den Schuss des Franzosen mit dem Beinschoner.

  • 22:29

    Die Franzosen drücken (54.)

    Das Team von Henderson drückt jetzt vehement auf den Ausgleichstreffer. Die Schweizer müssen konzentriert dagegenhalten.

  • 22:22

    TOR FÜR FRANKREICH (49.)

    Nach einer längeren Druckphase erzielen die Franzosen den Anschlusstreffer. Die Scheibe bleibt nach einem Schuss aus der Distanz vor Genoni liegen. Gleich vier Schweizer schaffen es nicht das Tor zu verbarrikadieren und so findet Raux «backhand» die Lücke im Gewühl.

    Legende: Video Das 1:2 durch Raux abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
    Aus sportlive vom 03.05.2015.
  • 22:13

    Lattenknaller von Walker (45.)

    Der Schweizer zieht auf das Tor von Huet los, blickt kurz zu Schäppi rüber, entscheidet sich dann aber für den Alleingang. Sein Schuss fliegt an die Latte und von dort über das Tor.

  • 22:11

    Schiedsrichter getroffen (43.)

    Streit will der Bande entlang befreien und trifft dabei den Linesman am Kinn. Der französische Teamarzt reicht ihm einen Eisbeutel und nach kurzer Pflege kann das Spiel fortgesetzt werden.

  • 22:08

    Schäppi muss raus (42.)

    Für ein Beinstellen gegen Guttig muss der ZSC-Akteur auf die Strafbank.

  • 22:07

    Gute Möglichkeit für Almond (41.)

    Suri kommt von der Bank und wird sofort angespielt. Direkt leitet er den Pass vors Tor weiter, wo Almond knapp am rechten Pfosten vorbeischiesst.

  • 22:05

    Drittes Drittel läuft (41.)

    Bringen die Schweizer den Vorsprung über die Zeit?

  • 22:01

    Ansprechende Leistung im zweiten Drittel

    Vor allem zu Beginn traten die Schweizer sehr souverän auf. So fiel bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0 durch Josi, der von Fiala mit einem schönen Pass perfekt in Szene gesetzt wurde. Nach Spielhälfte flachte das Geschehen etwas ab. Das Hanlon-Team nahm die eine oder andere Strafe zu viel. Fleury sorgte nach 31 Minuten für einen Schreckmoment, als er mit einem Distanzschuss den Aussenpfosten traf. Doch ohne seine zwei Top-Stürmer konnte Frankreich, abgesehen von Fleurys Chance, selten Akzente in der Offensive setzen.

  • 21:51

    2-Tore-Vorsprung nach 40 Minuten

    Die Schweizer entscheiden auch Durchgang 2 für sich und sind noch ein Drittel vom ersten Sieg an dieser WM entfernt.

  • 21:50

    Powerplay funktioniert nicht wunschgemäss (39.)

    Auch in dieser Überzahl bringen die Schweizer nicht viel zustande.

  • 21:47

    6 Franzosen auf dem Eis (37.)

    Die Schweizer kommen zu einem Powerplay, da beim Team von Headcoach Henderson zu viele Spieler auf dem Eis stehen.

  • 21:46

    Genoni pariert gegen Claireaux (37.)

    Fiala verliert in der eigenen Zone die Scheibe und so kommt Claireux zu einer grossen Chance, die Genoni glücklicherweise zunichte machen kann. Hanlon nimmt sich den jungen Stürmer sofort zur Brust und macht ihm klar, dass er in der Defensive kein Risiko eingehen darf.

  • 21:41

    Genoni mit einer sicheren Intervention (36.)

    Die Franzosen kommen dank Meunier wieder einmal ins Drittel der Schweizer, doch der Schuss des Captains stellt Genoni vor keine Probleme.

  • 21:38

    Ambühl und Bieber verpassen das 3:0 (34.)

    Ambühl holt sich die Scheibe im eigenen Drittel und setzt wieder zu einem Rush über die rechte Seite an. Am Ende spielt er den mitgeeilten Bieber an, der Huet aus nächster Nähe aber nicht bezwingen kann.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.05.2015, 20:00 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.