Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League 3 + 2 + 1 + 1 + 1 = Dortmunder Rekord-Formel

Dreimal Reus, zweimal Kagawa plus je einmal Dembele, Sahin und Passlack – so lautete die Dortmunder Zauberformel beim 8:4-Sieg gegen Warschau. Beim Gegner sorgte ein Schweizer für Aufsehen.

Legende: Video Das Rekord-Spektakel zwischen Dortmund und Legia Warschau abspielen. Laufzeit 05:28 Minuten.
Aus sportlive vom 22.11.2016.

An welcher Geschichte soll man diese denkwürdige Partie der Gruppe F nun eigentlich aufhängen?

Am Dreierpack von Rückkehrer Marco Reus, der nach 185 Tagen erstmals wieder für den BVB auflief? Oder an Thomas Tuchel, der mit insgesamt 9 Wechseln seinen Teil zu den defensiven Turbulenzen beitrug? Oder doch am Schweizer Aleksandar Prijovic, der sich bei Warschau als Doppeltorschütze auszeichnen konnte?

Die Partie böte Stoffe für zig Stories. Packend von der ersten bis zur letzten Minute, ein Schlagabtausch mit offenem Visier.

Marco Reus.
Legende: Feierte ein gelungenes Comeback Marco Reus. Keystone

Bereits in der 1. Halbzeit purzelten mehrere Champions-League-Rekorde:

  • 7 Tore in der ersten Halbzeit gab es zuvor noch nie
  • 5 Tore in den ersten 25 Minuten bedeuten neue Bestmarke
  • 5 Tore des gleichen Teams in 16 Minuten sind ebenfalls ein Novum

Nach der 5:2-Pausenführung des BVB drosselten die beiden Teams das Tempo auch in Durchgang 2 nicht. Reus (2) und Felix Passlack für den BVB sowie Michal Kucharczyk und Nemanja Nikolic für Warschau trafen zum 8:4-Endstand. 12 Tore in einem Champions-League-Spiel – das hat es noch nie gegeben.

Die torreichsten CL-Spiele

1.
22.11.2016
Dortmund - Warschau8:4
2.05.11.2003Monaco - La Coruna
8:3
3.21.10.2008Villareal Aalborg
6:3

08.03.2005Lyon - Bremen
7:2
24.10.2000Paris - Trondheim
7:2
Aleksandar Prijovic.
Legende: Machte auf sich aufmerksam Aleksandar Prijovic. Getty Images

Prijovic mit Doppelpack

Auf Seiten Warschaus, das keine Chance mehr auf die Achtelfinals hat, spielte sich in der 1. Halbzeit ein Schweizer in den Vordergrund. Aleksandar Prijovic durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. Besonders der erste Treffer verdient das Prädikat sehenswert.

Der 26-jährige Prijovic, der 2010 und 2011 zwei Spiele für die U21 bestritt, steht seit anderthalb Saisons bei Legia unter Vertrag. Zuletzt war der schweizerisch-serbische Doppelbürger, der schon für Sion und Lausanne spielte, aber nicht immer erste Wahl.

Legende: Video Prijovic: Zwei Tore und ein Lattenschuss abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.11.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.11.16, 20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johnny Torturo (Johnny T.)
    Aleksandar Prijovic, der nächste Schweizer. Also ich fasse mal die Nationalmannschaft zusammen: Seferovic, drmic, behrami, inler, Kasami,mehmedi,shaqiri, moubandje,djorou,embolo usw. Nein liebe Leute, dass ist nicht Fc Pristina. Das ist die Nationalmannschaft der Schweiz. Ich schlage vor der Verband kauft oder bildet und sucht sich ein paar in Brasilien aus, oder Argentinien. Vielleicht gibt's mal nen neuen Pele :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen