Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ab 2024 mit Liga-System? Uefa arbeitet an umfassender Reform der Champions League

Keine Gruppenphase, mindestens 10 Spiele pro Team und eine K.o.-Runde mit 16 Mannschaften. So könnte die Champions League ab 2024 aussehen.

Uefa-Präsident Aleksander Ceferin.
Legende: Ist an einer Reform der Champions League interessiert Uefa-Präsident Aleksander Ceferin. imago images

Die Champions-League könnte ab 2024 grundlegend verändert werden. Dies berichtet die englische Tageszeitung The Times. Die aktuell bei der Uefa favorisierte Reform sieht vor, dass künftig keine Gruppenphase mehr stattfinden soll. Stattdessen würden die 32 Teilnehmer in einer Liga gegeneinander antreten.

Keine Auslosung der K.o.-Phase

Für jedes Team soll es mindestens 10 Partien geben, die jeweils ausgelost werden. Nach diesen Spielen geht es mit der K.o.-Runde der besten 16 Mannschaften weiter. Im Achtelfinal tritt das bestplatzierte Team gegen die Equipe an, welche die «Vorrunde» auf Rang 16 abgeschlossen hat.

Nach diesem System würden dann die übrigen Paarungen unterteilt. Eine Auslosung, wie sie aktuell angewandt wird, würde wegfallen. Die Mannschaften auf den Plätzen 17 bis 24 würden in die K.o.-Phase der Europa League absteigen.

Reform-Pläne nichts Neues

Aktuell werden die 32 Champions-League-Teams in 8 Gruppen mit je 4 Teams unterteilt. Nach der 6 Spiele umfassenden Gruppenphase geht es für die jeweils 2 Besten mit dem Achtelfinale weiter. Diskussionen über Veränderungen gibt es schon seit längerer Zeit, auch die Idee einer europäischen «Superliga» hält sich hartnäckig.

SRF zwei, Champions League - Goool, 01.12.2020, 00:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kari Raeschter  (K. Raeschter)
    Alle Varianten sind doch nur für die grossen Geld-gierigen Vereine sprich die Manager dieser Vereine. Ich möchte eine Champions League, wo nur die Meister der Länder mitmachen dürfen, so wie es der Name sagt „Champions League“. Und nur noch im K.O. System.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonas Bucher  (jooner)
    In der Abstimmung fehlt für mich mindestens eine Antwort. Ich finde, ein Wechsel würde der CL guttun, jedoch weg von Gruppen- und Ligaspielen. Ein Wechsel (zurück) in die Richtung reiner Pokal-Modus mit nur K.O.-Spielen, oder wenigstens eine Verkürzung der Gruppenphase, wäre für mich das Richtige. Die Gruppenspiele sind oft langweilig, besonders wenn die Gruppen schon nach 4 oder 5 Spielen entschieden sind. Die kleinen Teams haben es schwer, weit zu kommen, und es gibt nur selten Überraschungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Es ist immer das Gleiche, Reformen für die Grossen, so dass Ausrutscher korrigiert werden können. Hört auf mit dem Mist. Zudem befeuted diese Änderung noch mehr Spiele, 10 plus 7 bis und mit Final...ggü. von 6 plus 7 bis und mit Final...es schreien schon heute alle sie sind überlastet. Mehr Spiele mehr Werbung, mehr Geld. KRANK.
    Das mit der heutigen Lösung ist doch ok.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen