Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Ancelotti weiss, was es geschlagen hat

Nach dem Out im CL-Halbfinal gegen Juventus dürfte Real Madrid die Saison ohne Titel beenden. Trainer Carlo Ancelotti steht auf der Abschussliste.

Legende: Video Ancelotti nach dem Spiel (spanisch) abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.05.2015.

«Ich würde gerne bleiben, aber ich kenne die Gesetze des Fussballs. Ein Klub kann den Trainer entlassen, wenn er nicht zufrieden mit ihm ist», sagte Ancelotti nach dem Ausscheiden gefasst. Der 55-jährige Italiener sprach wie einer, dessen Schicksal schon besiegelt ist.

Ob es sein letztes Spiel auf der Real-Bank gewesen sei, wurde Ancelotti gefragt. Es stünden doch noch 2 Meisterschaftsspiele aus, erwiderte er. Die Sache ist nur die: Weil Ancelotti im Spiel gegen Valencia dem Schiedsrichter höhnisch applaudierte, ist er für ebendiese 2 Partien gesperrt. Die 4 Punkte Rückstand auf Barcelona sind ohnehin kaum mehr aufholbar.

Es ist nicht an mir, mich selbst zu benoten. Aber ich gebe mir natürlich immer eine 10.
Autor: Carlo Ancelotti

So dürfte Real die Saison ohne Titel beenden. Und Ancelotti muss wohl gehen. Er habe ein lukratives Angebot von Manchester City ausgeschlagen, weil er sich in Madrid so wohl fühle, heisst es. Die Bilanz der 2 Jahre bei Real fällt denn auch positiv aus: «Ich bin zufrieden, denn ich hatte ein gutes Verhältnis zu meinen Spielern und hatte die volle Unterstützung des Klubs.»

Kommt Klopp?

Letzteres stimmt allerdings nicht. Real-Präsident Florentino Perez zweifelte schon in der Vorsaison an Ancelotti, obwohl dieser die Champions League gewann. Für Ancelotti spricht einzig der trockene Markt. Jürgen Klopp wäre frei, doch Perez bezeichnete den Deutschen einst als «Trainer für Kinder». Ob Zinedine Zidane, der erst seit kurzem die Lizenz hat, schon reif ist, ist zu bezweifeln. Dass Real seit der Ära Mourinho keinen eigentlichen Sportchef mehr hat, ist für viele Experten in der spanischen Hauptstadt so oder so wesentlicher als die Trainerfrage.

All dies dürfte Ancelotti bald nicht mehr kümmern. Es sei nicht an ihm, seine Amtszeit zu benoten, sagte er an der Medienkonferenz. «Aber ich gebe mir natürlich immer die Note 10, denn ich leiste viel.» Den Humor hat er definitiv nicht verloren. Und seine Visitenkarte ist intakt. In die Real-Geschichte wird er als der Trainer eingehen, der den 10. Champions-League-Titel holte.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 13.05.2015, 20:00 Uhr.

Legende: Video Real Madrid - Juventus Turin: Die Live-Highlights abspielen. Laufzeit 07:33 Minuten.
Aus sportlive vom 13.05.2015.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.