Basel gegen abgeklärtes Schalke knapp unterlegen

Der FC Basel hat in der Champions League am 2. Spieltag sein Heimspiel gegen Schalke 04 mit 0:1 verloren. Den entscheidenden Treffer schoss Jungstar Julian Draxler mit einem herrlichen Weitschuss.

Video «Fussball: Highlights Basel - Schalke («sportlive»)» abspielen

Fussball: Highlights Basel - Schalke («sportlive»)

1:59 min, vom 1.10.2013

In der Schlussphase warfen die Basler nochmals alles nach vorne und rannten an - jedoch ohne Ertrag. Schalke brachte den 1:0-Vorsprung über die Zeit.

Richtig gefährlich wurde es auch nicht mehr. Die besten Ausgleichsmöglichkeiten vergaben Fabian Schär - dessen Einsatz fraglich war - und der eingewechselte Giovanni Sio mit Weitschüssen (73./76.).

Zusatzinhalt überspringen

Unterbruch wegen Aktivisten

Unterbruch wegen Aktivisten

In der 4. Minute sorgten «Greenpeace»-Aktivisten mit einer waghalsigen Aktion für einen 5-minütigen Unterbruch. 4 Personen seilten sich vom Stadiondach ab und breiteten ein Transparent aus. Mit der Aktion protestierten die Aktivisten eigenen Angaben zufolge gegen die Ölbohrpläne von Schalkes Hauptsponsor, einem russischen Gas- und Erdöl-Multi.

Draxler mit Tor des Tages

So feierte der Bundesligist einen knappen Erfolg, den er seinem Jungstar Julian Draxler zu verdanken hatte. Der noch nicht ganz 20-Jährige drosch in der 54. Minute den Ball aus gut 20 Metern mit dem Aussenrist volley in die Maschen. Die Führung hatte sich abgezeichnet. 2 Minuten zuvor war Roman Neustädter mit seinem abgefälschten Abschlussversuch an der Latte gescheitert.

Yakin: «Haben uns schwer getan»

Der Schalker Sieg ging in Ordnung. Die «Knappen», die sich zuletzt in der Bundesliga defensiv wenig sattelfest präsentiert hatten, liessen nicht viel zu. «Wir haben uns schwer getan und zu wenig gemacht. Das war ein schlechtes Spiel von uns», resümierte FCB-Coach Murat Yakin 2 Wochen nach dem 2:1-Coup bei Chelsea in einem 1. Statement.

Werbung in eigener Sache konnte beim Schweizer Meister eigentlich nur Mohamed Salah machen, der vor 33'250 Zuschauern im St.-Jakob-Park von den Schalkern oft nur durch Fouls zu stoppen war.

Streller mit guter Chance

Vor der Pause waren Offensiv-Aktionen auf beiden Seiten Mangelware gewesen und die Störaktion der «Greenpeace»-Aktivisten noch einer der grössten Aufreger (siehe Box). Bis zur ersten guten Basler Möglichkeit dauerte es bis zur Nachspielzeit, als Marco Streller kurz vor dem Pausenpfiff einen Kopfball knapp neben den weiten Pfosten setzte.

FCB und Chelsea gleichauf

Noch liegt für Basel in der Gruppe E alles drin. Während Schalke mit dem Maximum von 6 Punkten Tabellenführer ist, lauern der FCB und Chelsea mit jeweils 3 Zählern dahinter. Die Londoner haben beim noch punktelosen Steaua Bukarest einen souveränen 4:0-Sieg gefeiert.