Zum Inhalt springen

Champions League Basel verliert «Finalissima» auf Schalke

Der FC Basel hat das Duell um den Einzug in die Champions-League-Achtelfinals gegen Schalke verloren. In Gelsenkirchen unterlag der Schweizer Meister mit 0:2 und muss im kommenden Jahr mit der Europa League vorliebnehmen.

Legende: Video «Schalke - Basel: Die Highlights («sportlive», 11.12.2013)» abspielen. Laufzeit 6:21 Minuten.
Vom 11.12.2013.

Nichts wurde es mit dem 3. Basler Überwintern in der «Königsklasse». Gegen Liverpool 2002 und Manchester United 2011 hatte der FCB in den letzten Gruppenspielen jeweils die Überraschung geschafft. Gegen Schalke blieb diese dem Team von Murat Yakin verwehrt, obwohl sich die Ausgangslage (ein Remis hätte gereicht) recht günstig präsentiert hatte.

Schalkes Offensivquartett wirbelt

Schalke, das in der Meisterschaft nicht wie gewünscht auf Touren kommt und im DFB-Pokal im Achtelfinal ausgeschieden ist, war sich des Ernstes der Lage bewusst und lieferte eine engagierte und konzentrierte Leistung ab. Allen voran das Offensivquartett um Julian Draxler, Max Meyer, Jefferson Farfan und Kevin-Prince Boateng stellte das Basler Abwehr-Dispositiv immer wieder vor grosse Probleme.

Spätestens nach der roten Karte gegen Basels Ivan Ivanov nach einer Notbremse gegen Adam Szalai in der 31. Minute schien der Führungstreffer der deutlich überlegenen Schalker nur noch eine Frage der Zeit.

Legende: Video «Joel Matips Abseitstor («sportlive», 11.12.2013)» abspielen. Laufzeit 0:53 Minuten.
Vom 11.12.2013.

Irreguläres Tor

Dennoch sollte es bis zur 50. Minute dauern, ehe Draxler den Bann für das Heimteam brach. Der 20-Jährige, der bereits im Hinspiel den einzigen Treffer erzielt hatte, schob aus kurzer Distanz eine Massflanke von Farfan unbedrängt ein.

Als Joel Matip nur 7 Minuten später das 2:0 erzielte, war klar, dass Basels Chancen auf ein Weiterkommen nur noch theoretischer Natur waren. Dem 2. Treffer der «Königsblauen» haftete allerdings der Makel eines klaren Offsides an. Gleich vier (!) Spieler Schalkes standen nach einem Freistoss im Abseits, zur grossen Verwunderung aller blieb die Pfeife von Schiedsrichter Paolo Tagliavento aber stumm.

Legende: Video «Taulant Xhaka macht den Steinhöfer («sportlive», 11.12.2013)» abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Vom 11.12.2013.

Xhaka wie einst Steinhöfer

Trotz dieser Fehlentscheidung ging Schalkes Sieg in Ordnung. Basel beanspruchte schon früh das Glück, um nicht in Rückstand zu geraten. 12 Minuten waren gespielt, als Taulant Xhaka wie einst Markus Steinhöfer gegen Manchester United den Ball nach einer scharfen Hereingabe von Farfan an die eigene Torlatte spedierte. Den Nachschuss von Max Meyer klärte Fabian Schär kurz vor der eigenen Torlinie. Und nur 5 Minuten später verzog Farfan mit einem Schlenzer nur um Zentimeter.

Nachdem Basel in Unterzahl agieren musste, nahm der Druck der Schalker weiter zu. Verpasste Adam Szalai mit seinem Kopfball das Ziel deutlich (37.), mussten Yann Sommer und Xhaka nach sehenswerter Vorarbeit von Meyer im Zweikampf mit dem einschussbereiten Farfan schon Kopf und Kragen riskieren, um die Führung der «Knappen» zu verhindern (43.).

Auch im 2. Durchgang war nur das Heimteam für Torgefahr besorgt. Basel kam zu keiner nennenswerten Torchance. Doch weil Szalai (69./71./93.), Farfan (81./87./89.), Kevin-Prince Boateng (83.) und Sead Kolasinac (90.) vor allem in der Schlussphase beste Gelegenheiten ausliessen oder am hervorragenden Sommer scheiterten, blieb es schliesslich beim 2:0-Sieg.

Basel in der Europa League

Chelsea sicherte sich in der Poule E dank einem 1:0-Heimsieg gegen Schlusslicht Steaua Bukarest den Gruppensieg. Schalke zieht als Zweitplatzierter ebenfalls in die K.o.-Phase der Champions League ein. Basel wird im kommenden Jahr in den Europa-League-Sechzehntelfinals antreten, während für Bukarest der Europacup zu Ende ist.

Legende: Video «Zusammenfassung Chelsea - Steaua («sportlive», 11.12.2013)» abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Vom 11.12.2013.

72 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Es war eben einer dieser Tage, wo halt ziemlich alles schief läuft was schief laufen kann. Von der roten Karte (KANN man geben, muss man aber nicht geben) bis hin zum Offside-Tor und auch die gehemmte Art und Weise wie der FCB gespielt hat. Der Sieg von Schalke 04 war sicher verdient. Nicht so tragisch FCB, in der Europa-League könnte man erneut weit kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eddie "The Eagle", London
    Egal, jetzt der Euroleague-Final, erreichen und gewinnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von fifi, burgdorf
    Nur Gelb auf der einen Seite und sofort Rot auf der anderen, bei beinahe identischen Szenen, mit der Ausnahme das Szalay im Offside stand. Boateng darf den Ball mit den Händen runterholen und sieht keine Karte und dann natürlich die 4-Gewinnt Taktik... Gazprom regelt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen