Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Bayern mit dem nächsten Patzer

Bayern hat in der Champions League den Kampf um den Gruppensieg im Fernduell mit Atletico Madrid vorzeitig verloren. Die Münchner unterlagen Rostow (Russ) auswärts mit 2:3.

Nach dem 0:1 gegen den BVB in der Meisterschaft musste Bayern München auch in der Champions League eine Niederlage einstecken. Das Team von Carlo Ancelotti verlor in Rostow überraschend mit 2:3.

  • Für Bayern ist es das 3. Pflichtspiel in Folge ohne Sieg
  • Erstmals seit Mai 2015 verlieren die Münchner 2 Pflichtspiele in Serie
  • Es ist das 1. Mal, dass die Bayern unter Ancelotti 3 Gegentore kassieren

Schwache Partie von Boateng

Zwei Fehler von Jerome Boateng, der mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste, ermöglichten den Hausherren eine 2:1-Führung.

Legende: Video Noboa trifft gegen Sven Ulreich abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus sportlive vom 23.11.2016.

Nach dem Ausgleich durch Juan Bernat war es Christian Noboa, der per Freistoss den Siegtreffer erzielte und seinem Team drei wichtige Punkte im Kampf um die Europa League sicherte.

Atletico Madrid sicherte sich dank einem 2:0 gegen Eindhoven vorzeitig den Gruppensieg. Die Bayern beenden die Gruppenphase damit erstmals seit 2009 nicht als Erster.

Kein Wunder, waren die Münchner nach der Niederlage in Rostow bedient. Die Stimmen:

  • Philipp Lahm: «Als FC Bayern muss man hier gewinnen, egal wie die Temperaturen sind oder wie der Platz ist.»
  • Jerome Boateng: «Wir sind auseinandergebrochen. Die Tore sind zu einfach, da müssen wir als Mannschaft besser verteidigen.»
  • Carlo Ancelotti: «Als Trainer muss ich die Verantwortung übernehmen und die Mannschaft so schnell wie möglich wieder in die Spur bringen.»

Die Achtelfinalisten im Überblick

Gruppe A
Arsenal / Paris SG
Gruppe B
Napoli / Benfica
Gruppe C
Barcelona / Manchester City
Gruppe D
Atletico Madrid / Bayern München
Gruppe E
Monaco / Leverkusen
Gruppe F
Dortmund / Real
Gruppe G
Leicester / Porto
Gruppe H
Juventus / Sevilla

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.11.16, 20:00 Uhr