Bereits ein Schlüsselspiel für den FC Basel

Zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase empfängt der FC Basel am Dienstag den vermeintlich schwächsten Gruppengegner Ludogorets Rasgrad. Doch die Basler warnen vor den Bulgaren.

«Vielleicht sage ich jetzt etwas Dummes: Nicht viel anders als vor jedem anderen Match.» Das meinte Basel-Coach Urs Fischer auf die Frage, wie es sich vor seinem Champions-League-Debüt mit dem FCB anfühle. Der Trubel sei natürlich etwas grösser als gewohnt, die Arbeit und die Freude daran unterschieden sich aber nicht von anderen Spielen.

Gegen den bulgarischen Meister Ludogorets Rasgrad strebt Basel einen erfolgreichen Start in die Gruppenphase an. «Wir wollen gewinnen. Das würde uns zusätzliches Selbstvertrauen verschaffen», stellte Fischer klar. Ludogorets stehe in der Regel aber kompakt und lasse wenig Gegentore zu. Zudem hätten die Bulgaren schnelle Brasilianer in der Offensive.

«  Ludogorets wird nicht angreifen wie die Feuerwehr »

Davide Calla

Der FCB spielte bereits vor zwei Jahren in der Gruppenphase gegen Ludogorets. Auswärts verlor man 0:1, zuhause siegte man 4:0. «Wir können hoffentlich erneut zeigen, dass es für sie hier in Basel nichts zu holen gibt», sagt Davide Calla, der 2014 ebenfalls dabei war.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie Basel - Ludogorets am Dienstag ab 20:00 Uhr auf SRF zwei, im Stream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App.

Der Mittelfeldspieler warnte vor der Aggressivität und dem schnellen Umschaltspiel der Bulgaren. «Wir müssen unheimlich aufpassen, dürfen nicht in einen Konter laufen und müssen notfalls auch mal ein taktisches Foul anbringen», so der 31-Jährige. In der Offensive «müssen wir unser Potenzial ausschöpfen, aber auch geduldig bleiben», meinte Calla weiter.

Personell gibt es zwei Fragezeichen: Über die Einsätze von Verteidiger Eder Balanta und Mittelfeldspieler Luca Zuffi wird nach Fischers Worten erst am Dienstag definitiv entschieden. Wieder fit sei Verteidiger Adama Traore, der wie Balanta am Samstag gegen GC angeschlagen ausgewechselt wurde.

Mögliche Aufstellungen
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Traoré; Xhaka, Zuffi; Bjarnason, Delgado, Steffen; Janko.
Ludogorets Rasgrad: Stoyanov; Minev, Moti, Palomino, Natanael; Dyakov, Sasha; Misidjan, Marcelinho, Wanderson; Cafu.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Champions League