BVB: Dank der CL-Gala aus der Bundesliga-Krise?

Mit dem Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul hat Borussia Dortmund im Rekordtempo die Achtelfinal-Qualifikation geschafft. Die glänzenden Auftritte in der Champions League sollen dem BVB nun den dringend nötigen Schub in der Bundesliga verleihen.

Video «Fussball: CL, Dortmund - Galatasaray» abspielen

Zusammenfassung Dortmund - Galatasaray

4:13 min, vom 4.11.2014

Borussia Dortmund zaubert sich durch die «Königsklasse». 4 Spiele, 12 Punkte, 13:1 Treffer. Dies die beeindruckende Bilanz des BVB. Bereits 2 Runden vor Schluss stehen die Dortmunder im Achtelfinal, so früh wie nie zuvor.

Das Ticket für die K.o.-Phase der Champions League sicherte sich das Team von Jürgen Klopp mit einem verdienten 4:1-Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul. «Die Mannschaft war vom ersten Moment an sehr diszipliniert und hat sehr gut verteidigt», sagte der BVB-Coach nach dem Spiel. «Wenn die taktischen Massnahmen nicht mehr gegriffen haben, haben wir es mit Leidenschaft gemacht und das hat sehr gut funktioniert.»

Dortmunder Kontrastprogramm

Die glänzenden Auftritte in der Champions League stehen im krassen Kontrast zum tristen Bundesliga-Alltag. Denn: Was beim BVB auf internationaler Ebene funktioniert, gelingt in der Bundesliga nicht. Dort kassierten die Dortmunder zuletzt 5 Niederlagen in Folge und sind auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt. Es ist der schlechteste Saisonstart in der Bundesliga-Geschichte.

Klopp: «Auf diesem Spiel aufbauen»

Die Gala-Auftritte in der «Königsklasse» nähren beim BVB nun die Hoffnung, dass endlich auch in der Meisterschaft die Wende gelingt. «Wir kennen unsere Situation und haben genügend Scheissmomente in den letzten Wochen gehabt», sagte Klopp. «Doch es sind viele Dinge dabei, die gut sind und das müssen wir jetzt auch mal fühlen. Wir werden auf diesem Spiel aufbauen und sind dementsprechend einen Schritt weiter.»

Arsenal vom 3:0 zum 3:3

Im zweiten Spiel der Dortmunder Gruppe hat Arsenal London gegen Aussenseiter Anderlecht leichtfertig einen 3:0-Rückstand verspielt und letztlich nur einen Punkt geholt. Damit führt der BVB die Gruppe mit 5 Punkten Vorsprung an, der Gruppensieg ist den Deutschen kaum mehr zu nehmen. Umso mehr kann sich der BVB nun auf die Krisenbewältigung in der Bundesliga konzentrieren.

Sendebezug: SRF zwei, 4.11.14, «sportlive», 23:00 Uhr