BVB vergibt Chance auf gute Ausgangslage

Der Deutsche Meister Borussia Dortmund ist trotz klarem Chancenplus in Malaga nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Für das Viertelfinal-Rückspiel ist damit Spannung garantiert.

Video «Highlights Malaga - Dortmund» abspielen

Highlights Malaga - Dortmund

3:41 min, vom 3.4.2013

Die 28‘963 Zuschauer im Estadio La Rosaleda sahen zwar eine torlose, mitnichten aber eine unterhaltungsarme Partie.

Goalie Willy hält dicht

Mehrheitlich waren die Gäste aus Dortmund spielbestimmend. Doch im Abschluss scheiterten die Deutschen wiederholt am eigenen Unvermögen oder aber am starken Malaga-Goalie Willy. Der 31-jährige Brasilianer parierte zweimal bravourös gegen Mario Götze und liess sich auch von Marco Reus und Robert Lewandowski nicht bezwingen.

Götze hatte alleine nicht weniger als 4 gute Tormöglichkeiten. Lewandowski, der in den letzten 9 Bundesliga-Partien immer getroffen hatte, vergab kurz nach dem Seitenwechsel aus bester Abschlussposition.

Auch Malaga mit Möglichkeiten

Malaga, das erstmals in seiner Klubgeschichte an der Champions League teilnimmt, hatte seine beste Phase kurz vor der Pause. Doch auch BVB-Goalie Roman Weidenfeller war auf dem Posten und zeigte mehrere starke Paraden. Mirakulös wehrte er in der 42. Minute einen Kopfball von Innenverteidiger Weligton ab.

In der Schlussphase flog ein Weitschuss von Antunes über dem Tor. Die Andalusier verpassten so trotz kämpferisch tadelloser Leistung den «Lucky Punch», mit welchem sie den BVB für das Rückspiel vom kommenden Dienstag noch stärker unter Druck gesetzt hätten. Malaga muss in Dortmund wegen gelben Karten ohne Weligton sowie Mittelfeldspieler Manuel Iturra auskommen.

Dortmunds Offensiv-Abteilung ist gefordert

«Ich kann mit dem 0:0 leben», meinte BVB-Coach Jürgen Klopp nach dem Schlusspfiff. «Es war ein gutes Spiel von uns gegen einen unangenehmen Gegner. Wir haben bis zum letzten Ball oder zum Abschluss alles richtig gemacht. Aber das ist der nächste Schritt. Wir wissen, was wir im Rückspiel zu tun haben.»

Auch Willy sprach von einer guten Ausgangslage. «Ich hoffe, dass ich mit meiner Leistung einen Beitrag dazu leisten konnte, dass wir die Halbfinals erreichen», meinte der Malaga-Goalie.