Celtic trübt Guardiolas Bilanz

Der schottische Traditionsklub Celtic Glasgow punktet überraschend gegen Manchester City. Während Gladbach lange Barcelona ärgert, verlieren die Bayern wie schon im Frühjahr gegen Atletico Madrid.

Video «Celtic bringt ManCity arg in Verlegenheit» abspielen

Celtic bringt ManCity arg in Verlegenheit

2:10 min, vom 28.9.2016
  • Celtic spielt zuhause gegen Manchester City 3:3
  • Gladbach hält Barcelona über eine Stunde lang in Schach
  • Bayern München kann sich bei Atletico nicht fürs Halbfinal-Out rächen

Gruppe B: Inler mit Kurzarbeit

Bei Besikstas Istanbul sah Gökhan Inler von der Ersatzbank aus, wie ein direkter Freistoss von Ricardo Quaresma (29.) sein Team in Front brachte. Als der Schweizer in der Schlussphase aufs Feld durfte, hatte Dynamo Kiew bereits zum 1:1-Endstand ausgeglichen.

Napoli schlug zuhause Benfica Lissabon mit 4:2. Marek Hamsik noch vor der Pause, zweimal Dries Mertens und Arkadiusz Milik (per Penalty) hiessen die Torschützen zur 4:0-Führung. Die beiden Tore der Portugiesen fielen zu spät.

Barcelona hat es gegen Gladbach unerwartet schwer

4:06 min, vom 28.9.2016

Gruppe C: Sommer unglücklich – Celtic überglücklich

Lange schnupperte Mönchengladbach gegen Barcelona ohne den verletzen Lionel Messi an der Sensation. Einen perfekt vorgetragenen Konter hatte Thorgan Hazard (34.) zur Führung für das Heimteam abgeschlossen. Erst ein Geistesblitz von Neymar (65.), der gekonnt auf Arda Turan durchsteckte, bescherte den Gästen das 1:1. Und keine 10 Minuten später traf Pique aus kurzer Distanz zum 2:1 für die Katalanen. Gladbach-Goalie Yann Sommer agierte beim 2. Gegentor unglücklich.

10 Spiele, 10 Siege, 30:6 Tore: Die Bilanz von Pep Guardiola mit ManCity war vor dem Spiel bei Celtic Glasgow makellos. Und nach dem 0:7 bei Barcelona in der 1. Runde sprach eigentlich nichts für die Schotten. Umso grösser war wohl das Erstaunen seitens der englischen Gäste, als Moussa Dembele mit seinem 3:2 in der 47. Minute Celtic bereits zum dritten Mal in Führung brachte. Dass Nolito noch das 3:3 gelang, dürfte die Glasgower Feierlaune nur bedingt trüben.

Erneut ist Atletico zu stark für die Münchner

4:12 min, vom 28.9.2016

Gruppe D: Bayern misslingt Revanche

Im Halbfinal-Hinspiel vom Frühjahr hatte der damalige Bayern-Coach Guardiola gegen Atletico auf Thomas Müller verzichtet – und 0:1 verloren. Gegen den gleichen Gegner setzte Carlo Ancelotti nun von Beginn weg auf das Münchner Urgestein – und verlor dennoch mit 0:1. In einer intensiven Partie führte ein Schuss von Yannick Ferreira-Carrasco (35.) via Innenpfosten zur Führung für die Hausherren. Kurz vor Schluss donnerte Antoine Griezmann noch einen Penalty an die Latte.

Rostow hatte im ersten CL-Spiel seiner Klubgeschichte eine heftige 0:5-Klatsche gegen die Bayern kassiert. Gegen Eindhoven durften die russischen Fans jedoch schon in der ersten Halbzeit 2 Tore von Dmitri Poloz bejubeln. Allerdings gelang den Niederländern jeweils umgehend der Ausgleich. Nach der Pause blieb es beim 2:2.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 20:00 Uhr, 28.9.2016