CL-Auslosung: Kommt es zum Kracher Bayern - Barcelona?

Am Montagmittag (ab 11:55 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport) werden in Nyon die Achtelfinal-Paarungen in der Champions League ausgelost. Schlager-Partien sind praktisch garantiert.

Lostopf mit Loskugeln Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spannung garantiert In Nyon wird am Montagmittag gelost. Keystone

  • Topf 1: Barcelona, Atletico, Dortmund, Juventus, Arsenal, Napoli, Monaco, Leicester
  • Topf 2: Real, Bayern, Benfica, PSG, Manchester City, Sevilla, Porto, Leverkusen
  • Die Gruppensieger spielen zuerst auswärts

Das Los-Prozedere ist einfach: Ein Gruppensieger wird einem Gruppenzweiten zugeordnet. Teams aus dem gleichen Land können nicht aufeinander treffen. Duelle, die bereits in der Gruppenphase stattfanden, sind nicht mehr möglich.

Atletico - City wahrscheinlichste Paarung

Wer auf wen trifft, entscheidet der Zufall. Dennoch haben die Auswahl-Kriterien einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit jeder einzelnen Paarung. Wie ein spanischer Statistiker errechnet hat, wird das Duell Atletico Madrid gegen Manchester City mit 25,364 Prozent am ehesten bestimmt.

Einer der Gründe liegt auf der Hand: Atletico kann nur auf Manchester City, Benfica, PSG, Porto und Leverkusen treffen (Gruppengegner Bayern, Real und Sevilla sind ausgeschlossen). Dem Guardiola-Team stehen ebenfalls nur 5 Möglichkeiten offen.

Der Knüller Bayern - Barcelona kommt auf eine Wahrscheinlichkeit von 22,479 Prozent. Am unwahrscheinlichsten ist die Affiche Napoli - Porto (11,025 Prozent).

Die CL-Paarungen nach Wahrscheinlichkeit

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 12.12.2016, 08:30 Uhr