Dem FC Basel muss die Revanche gelingen

Der FC Basel steht in der 4. Runde der Champions League vor einem kapitalen Heimspiel. Knapp 2 Wochen nach der empfindlichen Niederlage gegen Ludogorets Rasgrad muss dem FCB die Revanche gegen den gleichen Gegner gelingen.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie zwischen dem FC Basel und Ludogorets Basel am Dienstag ab 20:00 Uhr live. Sie können das Spiel auch auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.

Noch ist für den FC Basel in der diesjährigen Champions-League-Kampagne alles möglich. Um die Chance auf eine Achtelfinal-Qualifikation zu wahren, heisst es im Heimspiel gegen Ludogorets Resgrad aber «Verlieren verboten!». Ansonsten droht sogar das Verpassen der K.o.-Phase der Europa League im Frühjahr.

Sousa: «Müssen wachsam sein»

FCB-Coach Paulo Sousa erwartet erneut ein Duell auf Augenhöhe. «Es wird ein Spiel zwischen zwei sehr ähnlich starken Mannschaften», blickt der Portugiese voraus. Die grosse Stärke des Gegners sieht er vor allem in den gefährlichen Kontern: «Da müssen wir wachsam sein.»

Empfindliche Niederlage in Bulgarien

Basel hat mit dem bulgarischen Meister der letzten drei Jahre eine Rechnung zu begleichen. Die Enttäuschung vor knapp zwei Wochen nach dem bitteren 0:1 im Hinspiel in Sofia hatte bei allen Beteiligten tief gesessen. Mit einem Sieg könnte das Team von Sousa wieder auf Platz 2 vorrücken - sofern sich das formstarke Real Madrid zuhause gegen Liverpool keine Blösse gibt.

Schär fordert Wiedergutmachung

Beim FCB blickt man dem Spiel mit Vorfreude entgegen, obwohl grosser Druck auf dem Team lastet. «Druck verspüre ich jeden Tag, das gehört zu meinen Job», meint Sousa. Fabian Schär versichert, dass einem Einsatz nichts im Weg steht. «Ich bin hundertprozentig fit, die Auswechslung am Samstag war eine reine Vorsichtsmassnahme». Und der Verteidiger zeigt sich angriffig: «Wir haben etwas gutzumachen aus dem Hinspiel.»

Der Schweizer Meister dürfte aber gewarnt sein. Ludogorets, das gegen den FCB als erstes bulgarisches Team einen Sieg in der CL-Gruppenphase eingefahren hatte, konnte die letzten 4 Pflichtspiele allesamt gewinnen. Zudem haben die Bulgaren bereits gegen Real (1:2) und Liverpool (1:2) ihr Potenzial angedeutet.

Diaz für Serey Die?

Sousa kann erstmals in der «Königsklasse» auf Marcelo Diaz zählen. Der chilenische Internationale hat die ersten drei Spiele der Kampagne wegen seiner in der letzten Saison in den Viertelfinals der Europa League gegen Valencia erhaltenen roten Karte verpasst. Diaz könnte Geoffroy Serey Die ersetzen, der wegen seines Platzverweises im Hinspiel gesperrt ist. Weiterhin verletzt fehlen wird Captain Marco Streller.

Die möglichen Aufstellungen:

Basel: Vaclik; Degen, Schär, Suchy, Xhaka; Elneny, Diaz, Frei; Gonzalez, Gashi; Embolo.
Ludogorets Rasgrad: Stoyanov; Junior Caicara, Terziev, Moti, Angulo; Dyakov, Fabio Espinho; Alexandrov, Marcelinho, Dani Abalo; Bezjak.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 03.11.2014, 18:45 Uhr

Video «Fussball: CL, Highlights Rasgrad - Basel» abspielen

Ludogorets - Basel: Highlights aus dem Hinspiel

3:22 min, vom 22.10.2014