Der BVB bläst zur Aufholjagd

Dortmund hat am Dienstag im 2. Champions-League-Gruppenspiel die Chance zur Rehabilitation. Der Vorjahresfinalist braucht zuhause gegen Marseille Punkte.

Die Dortmunder Neuzugänge Pierre-Emerick Aubameyang und Henrich Mchitarjan. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Angriffig Die Dortmunder Neuzugänge Pierre-Emerick Aubameyang und Henrich Mchitarjan. EQ Images

Der 1. Spieltag in der Gruppe F hatte es in sich. Dortmund unterlag Napoli nach einer schwarzen 1. Halbzeit 1:2. Zuhause gegen Olympique ist der Vorjahresfinalist auf Punkte angewiesen. Nach seinem Wutausbruch am Vesuv muss BVB-Coach Jürgen Klopp auf der Tribüne Platz nehmen. Im Tor ersetzt Mitchell Langerak den gesperrten Roman Weidenfeller.

Am Samstag schoss sich Dortmund mit einer 5:0-Gala gegen Freiburg warm. Doch der BVB ist gewarnt: 2011 verlor man beide Gruppenspiele gegen Marseille.

Gipfeltreffen in London

Daneben begegnen sich mit Arsenal und Napoli die Sieger der Auftaktpartien. Beide Klubs können mit breiter Brust antreten: Die «Gunners» führen die Premier-League-Tabelle an, Napoli ist in der Serie A Zweiter hinter Roma.

Schöne Erinnerungen in Glasgow

In der Poule H reist Barcelona zu Celtic. In Glasgow erinnert man sich gerne an den grossen Gegner: Vergangenen November feierten die Schotten einen 2:1-Heimsieg gegen Barça, das nun ohne den verletzten Superstar Lionel Messi antreten muss.

Video «CL: Highlights Celtic - Barcelona («sportlive»)» abspielen

Celtic bezwingt Barcelona (7. November 2012)

4:20 min, vom 7.11.2012