Zum Inhalt springen

Champions League Englische Teams in der Negativspirale gefangen

Im Jahr 2008 sind im Champions-League-Endspiel die Engländer unter sich gewesen. Doch das war einmal – denn die Dominanz der Premier-League-Klubs in der Königsklasse ist längst vorbei.

Legende: Video «Der schwere Stand der Premier-League-Klubs in der CL» abspielen. Laufzeit 3:08 Minuten.
Vom 08.12.2015.

Chelseas CL-Triumph im Jahr 2012 bildet die grosse Ausnahme respektive den Ausreisser nach oben. Denn seit dem innerenglischen Finalspiel vor 7 Jahren zwischen Manchester United und Chelsea spielen die Premier-Klubs in der Königsklasse nur noch Nebenrollen.

Damals standen alle 4 Teams im Viertelfinal. 7 Saisons später stellten die Engländer keine Vertretung mehr in der Runde der letzten 8. Im Video haben wir die Geschichte bzw. den Untergang aufgerollt.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Bolder, Muhen
    Der Grund für den mangelnden Erfolg der britischen Mannschaften ist wohl darin zu suchen, dass der FC Basel mit dem viel kleineren Budget sie regelmässig geschlagen hat. Das zehrt an ihrer Moral. Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern, bis sie diesen Schock verarbeitet haben werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von beat zehnder, bern
    die englische liga ist mit all dem geld der honigtopf der fussballer.da wollen alle hin.somit verreissen sich alle gegnerischen spieler, wenn sie gegen ein englisches team spielen,weil sie hoffen, mit einem super spiel nächstes jahr eventuel in der premier league aufzulaufen.durch das ganze geld, das englische teams umsetzten, spielen ja auch kaum noch engländer in den grossen vereinen mit, was dem nationalteam sehr schadet. eigentlich ein schönes beispiel, wie zuviel geld, negativ wirken kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom tundo, luzern
    Beim engl. Fussball dreht sich zu viel um geld. Die qualität leidet ebenso die nachwuchsförderung. Sie sind für schweizer teams immer schlagbar
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Zbinden, Bazenheid
      Wenn Sie mit schweizer Teams den FC Basel meinen, stimme ich Ihnen zu
      Ablehnen den Kommentar ablehnen