Erster CL-Sieg für Leverkusen

Kevin Kampl hat das Mehmedi-Team Bayer Leverkusen zum 1. Sieg in der CL-Gruppenphase geführt. Der Slowene erzielte beim 1:0 gegen Tottenham das goldene Tor.

  • Monaco-Captain Falcao trifft doppelt
  • Buffon kassiert in seinem 100. CL-Spiel kurz vor Schluss ein Gegentor
  • Teamkollege Higuain erzielt sein 100. Tor für einen italienischen Klub (91 Napoli, 9 Juventus)

Gruppe E: 4. Kampl lässt Leverkusen träumen

Nach 3 Unentschieden hat Bayer Leverkusen seinen 1. Sieg in der diesjährigen Gruppenphase gefeiert. Held beim 1:0 gegen Tottenham im Wembley war Kevin Kampl. Der Slowene traf in der 78. Minute, als drei Engländer ein Zuspiel durchs Zentrum nicht verhindern konnten. In der 83. Minute geriet der Sieg nochmals in Gefahr, als Dier mit einem Freistoss nur die Latte traf.

«  Dass die Spurs zu Chancen kommen würden, war klar. »

Roger Schmidt, Bayer-Trainer

Auf der anderen Seite hatte Nati-Spieler Admir Mehmedi in der Nachspielzeit eine Chance auf das 2:0.

«  Wir haben das Spiel jederzeit kontrolliert und im Griff gehabt. »

Bernd Leno, Bayer-Torhüter

Weiterhin Leader ist nach dem 3:0 über ZSKA Moskau die AS Monaco. Für den Tabellen-2. der Ligue 1 sorgten Germain und Falcao (2) schon vor der Pause für klare Verhältnisse.

Gruppe H: Juve gegen Lyon nur 1:1

Juventus hat die vorzeitige Qualifikation für die K.o.-Phase verpasst. Ganz unitalienisch brachten die Turiner einen 1:0-Vorsprung gegen Lyon nicht über die Zeit. Tolisso gelang in der 85. Minute für die Franzosen der Ausgleich. Higuain hatte für die Juve bereits in der 14. Minute vom Punkt getroffen. Juves bester Spieler Marchisio scheiterte in der 25. Minute an der Torumrandung, Higuain kurz vor der Pause vor dem offenen Tor.

Durch den Lyon-Punktgewinn hat auch Sevilla den Achtelfinalplatz rechnerisch noch nicht auf sicher, obwohl die Andalusier gegen Dinamo Zagreb zu einem leichten 4:0-Erfolg kamen. Vietto, Escudero, N'Zonzi und Ben Yedder trugen sich in die Torschützenliste ein.

Gruppe G: Leicester gibt Punkte ab

Der englische Meister liess nach 3 Siegen erstmals Federn. Beim FC Kopenhagen kam das Ranieri-Team nicht über ein torloses Remis hinaus. Die Achtelfinal-Qualifikation ist dennoch kaum in Gefahr. 5 Punkte Reserve auf die Dänen vor den letzten beiden Spielen dürften reichen.

In die beste Position im Kampf um Rang 2 manövrierte sich Porto durch einen 1:0-Sieg über Brügge. Schütze des goldenen Tores war André Silva.

Die Achtelfinalisten im Überblick

Gruppe A
Arsenal / Paris SG
Gruppe B
noch offen
Gruppe C
noch offen
Gruppe D
Atletico Madrid / Bayern München
Gruppe E
noch offen
Gruppe F
Dortmund
Gruppe G
noch offen
Gruppe H
noch offen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.11.2016, 20:00 Uhr