Zum Inhalt springen
Inhalt

Gastspiel bei Saloniki Kriegt der FCB in Griechenland die Kurve?

Missglückter Saisonstart und Personalsorgen: Basel tritt unter ungünstigen Vorzeichen bei Saloniki zum CL-Quali-Spiel an.

Raphael Wicky beim Training im Saloniki-Stadion.
Legende: Letzte Vorbereitungen Raphael Wicky beim Training im Saloniki-Stadion. Freshfocus

Das haben sich die Basler sicher anders vorgestellt. Am Samstag musste sich das Team von Trainer Raphael Wicky zum Auftakt der Super-League-Saison St. Gallen zuhause mit 1:2 geschlagen geben. Nur 3 Tage später steht mit dem Hinspiel der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation bei PAOK Saloniki bereits die nächste grosse Aufgabe auf dem Programm.

Statt mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen reist Basel nach der Niederlage gegen St. Gallen zumindest leicht verunsichert zum griechischen Vize-Meister. Obwohl es noch ganz früh in der Saison ist, könnte ein Ausrutscher gegen Saloniki am Rheinknie bereits die Alarmglocken läuten lassen.

Legende: Video Basel unterliegt St. Gallen abspielen. Laufzeit 06:02 Minuten.
Aus sportaktuell vom 21.07.2018.

Erster Schritt in Richtung CL-Gruppenphase

Zum einen geht es darum, nicht schon jetzt in eine Negativspirale zu geraten. Zum anderen wollen die Basler in der Hafenstadt an der Ägäis die Basis für den Sprung in die 3. und vorletzte Quali-Runde für die Gruppenphase der Champions League legen. Dies wäre gleichbedeutend mit dem garantierten Europa-League-Ticket.

Dieses Vorhaben geht Basel allerdings mit einigen Personalsorgen an. Neben Silvan Widmer (Magen-Darm-Infekt) fällt mit Samuele Campo auch der Spielmacher aus. Für Widmer dürfte rechts hinten Raoul Petretta auflaufen. Für Campo könnte Aldo Kalulu einspringen.

PAOK will erstmals in die «Königsklasse»

Mit Saloniki wartet ein Gegner auf den FCB, der dem dezimierten und schwächelnden FCB spielerisch durchaus Probleme bereiten kann. Und dies, obwohl die griechische Super League den Betrieb erst Ende August aufnimmt und die Matchpraxis entsprechend fehlt.

Vorne sorgt der in St. Gallen geborene serbische Internationale Aleksandar Prijovic als Torschützenkönig der letzten Saison für Gefahr. Hinten soll der frühere Wolfsburger Aussenverteidiger Vieirinha zum erstmaligen Vorstoss in die Gruppenphase der Champions League beitragen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

PAOK Saloniki: Paschalakis; Leo Matos, Varela, Crespo, Vieirinha; Cañas/Schachow, Mauricio; Leo Jaba, Pelkas, Warda; Prijovic.
Basel: Omlin; Petretta, Suchy, Frei, Riveros; Serey Die, Zuffi; Stocker/Oberlin, Kalulu, Bua; Ajeti.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 23.07.18, 18:00 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.