Juventus vermiest Casillas' Rekord – und Abschied?

Juventus zieht dank einem 1:0-Heimsieg gegen Porto mit dem Gesamtskore von 3:0 in die CL-Viertelfinals ein. Iker Casillas stellt einen Rekord auf, spielt aber eventuell letztmals europäisch.

Video «Juventus - Porto: Zusammenfassung» abspielen

Juventus - Porto: Zusammenfassung

3:59 min, vom 14.3.2017

Italien ist bekannt für bewährte Rezepte: Pasta und Pizza in der Küche – und kontrollierte Defensive auf dem Fussballfeld.

  • Juventus blieb zum 6. Mal in der laufenden Kampagne ohne Gegentor.
  • In den bisherigen 8 CL-Spielen liess Juventus erst 12 Torschüsse zu.
  • Dani Alves erhielt den Vorzug gegenüber Stephan Lichtsteiner.

Kurz vor der Pause half zudem Porto-Verteidiger Maxi Pereira den Turinern: Handabwehr, Platzverweis – und ein Penalty, den Paulo Dybala zum 1:0 verwandelte. Juventus musste nun nicht mehr. Porto wiederum konnte nicht mehr. Und so plätscherte das Spiel weitgehend ereignislos dem Schlusspfiff entgegen.

  • Iker Casillas ist erster Spieler mit 175 europäischen Spielen auf Klub-Ebene.

Für Portos Goalie war das Rekordspiel möglicherweise auch das letzte in einem Uefa-Wettbewerb. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Seit der Saison 1999/2000 hatte der Spanier stets mindestens 5 CL-Einsätze pro Saison. 173 Mal lief er in der «Königsklasse» auf – und 2 Partien spielte er mit Porto in der Europa League.

Sendebezug: sportlive, SRF info, 20:30 Uhr, 14.3.2017