Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Das Duell Liverpool - Bayern München abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.02.2019.
Inhalt

Katastrophen-Bilanz Der deutsche (Alb)Traum der Anfield Road

Am Dienstag gastiert Bayern München im Hinspiel des CL-Achtelfinals in Liverpool. Die Statistik verheisst nichts Gutes für die Deutschen.

Liverpool-Legende Kevin Keegan hatte einst gesagt: «Ein deutscher Klub kann im Anfield nicht gewinnen». Bis zum heutigen Tag behielt er Recht. Von 17 gewerteten Spielen deutscher Klubs, die in Liverpool gastierten, wurde kein einziges gewonnen. Das Torverhältnis: 7:42 aus Sicht der Deutschen.

Die Katastrophen-Bilanz deutscher Klubs im Anfield (letzte 5 Spiele):

14.04.16
Europa League
FC Liverpool - Borussia Dortmund
4:3
25.02.16Europa LeagueFC Liverpool - FC Augsburg
1:0
22.02.05Champions League
FC Liverpool - Bayer Leverkusen
3:1
03.04.02Champions LeagueFC Liverpool - Bayer Leverkusen1:0
30.10.01Champions LeagueFC Liverpool - Borussia Dortmund
2:0

Den nächsten Anlauf unternimmt am Dienstagabend Bayern München im Champions-League-Achtelfinal.

Die Anfield Road, Heimstätte des FC Liverpool.
Legende: Kann ein deutscher Klub hier gewinnen? Die Anfield Road, Heimstätte des FC Liverpool. Imago

Die beiden Teams durchlebten in dieser Saison interessante Entwicklungen:

  • Die Bayern beenden die Gruppenphase mit 4 Siegen und 2 Remis souverän als Gruppensieger, quälen sich aber mehr schlecht als recht durch die Meisterschaft.
  • Die «Reds» liefern sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Duell mit Manchester City, können aber in keinem einzigen Auswärtsspiel der CL-Gruppenphase punkten.

Die entscheidende Frage wird sein: Kann die zuletzt löchrige Bayern-Abwehr dem orkanartigen Sturm des FC Liverpool irgendwie standhalten? Fakt ist: Es geht für den FC Bayern in diesem Klassiker um weitaus mehr als nur statistische Bereinigung.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.